Mordfall in Flörsheim am Main

Cold Case

31.10.2022 | Tötungsdelikt
Portraitfoto von Josef Hellinger

In den Abendstunden des 15.08.2003 wurde der alleinlebende Geschädigte Josef Hellinger von einem oder mehreren Täter/n in seinem Haus in der Heinrich-Heine-Str.15 in Flörsheim überfallen und getötet. Der oder die Täter verschafften sich vermutlich mittels einer Legende Zutritt zu dem Haus des Getöteten.
Im Flurbereich des Erdgeschosses überwältigte/n der/die UT das Opfer und fesselte/n es mittels Kabelbinder an Händen und Füßen, sowie im Hals- und Mundbereich. Zudem stachen sie mit einem Küchenmesser in die rechte Brustseite des Opfers. Todesursächlich war somit eine kombinierte Wirkung zwischen der Stichverletzung mit mittelgradigem Blutverlust und insbesondere der knebelartigen und strangulierenden Wirkung der angelegten Kabelbinder.

Zudem wurde die Wohnung durchsucht. Es konnte nicht eruiert werden, ob Gegenstände entwendet wurden.

Im Anschluss flüchteten die Täter aus der Wohnung.

Bis heute konnte weder ein Tatmotiv noch ein Tatverdächtiger ermittelt werden.

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters führen, sind 23.800 € ausgelobt.

 

Der Fall soll am 09.11.2022 in der Fernsehsendung  Aktenzeichen XY-ungelöst vorgestellt werden. In dieser Zeit wird dazu ein Hinweistelefon geschaltet.

Weitere Bilder: