Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Südosthessen
 
24.03.2015

Die Opferschutzbeauftragten des Polizeipräsidiums Südosthessen

Opferschutz und Opferhilfe

Opfer einer Straftat oder eines Unglücksfalles leiden häufig nicht nur unter den unmittelbaren körperlichen oder materiellen Schäden. Oft gerät auch ihr Sicherheitsgefühl ins Wanken, ihre Lebensqualität geht verloren oder wird stark eingeschränkt. Gerade in dieser Situation brauchen Opfer gezielten Rat, Hilfe und Beistand, um die Folgen einer Straftat oder eines Unglücks besser zu bewältigen, ihr Sicherheitsgefühl wieder zurück zu gewinnen und ihre berechtigten Ansprüche wahrzunehmen.

Um den Opferschutz auch innerhalb der Polizei zu gewährleisten, gibt es bei jedem Polizeipräsidium - so auch in Südosthessen - einen Opferschutzbeauftragten. Die Stelle ist bei der Abteilung Einsatz im Stabsbereich E 4 angesiedelt.

Zudem hat jede Polizeidirektion einen Opferschutzkoordinator.

Gemeinsam kümmern sie sich innerhalb der Behörde um die Opferschutzbelange, führen interne Schulungen durch und dienen als Ansprechpartner für alle Fragen des Opferschutzes und der Opferhilfe intern und extern.

Ansprechpartner beim Polizeipräsidium Südosthessen

Opferschutzbeauftragte

Frau Christina Zimmermann

Polizeipräsidium Südosthessen

Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach am Main

Tel.: 069 8098-1224

Fax: 069 8098-2007

Polizeidirektion Main - Kinzig

Opferschutzkoordinator

Herr Bernhard Kern

Am Freiheitsplatz 2-4, 63450 Hanau

Tel.: 06181 100-313

Fax: 06181 100-309

Polizeidirektion Offenbach

Opferschutzkoordinator

Herr Detlef Bittner

Ermittlungsgruppe Dietzenbach

Darmstädter Str. 33, 63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 837-242

Fax: 06074 837-207

Opferschutz der Polizei Hessen

2 rote Pfeile Opferschutz bei der hessischen Polizei

24.03.2014|ppsoh|jb