Außenaufnahme des Polizeipräsidiums Osthessen
 
04.09.2015

Migrationsbeauftragter des Polizeipräsidiums Osthessen

POK Oezcan Yilmaz ist Migrationsbeauftragter beim PPOH

Die Service- und Beratungsleistungen des Migrationsbeauftragten erstrecken sich auf den gesamten Präsidiumsbereich und umfassen im Wesentlichen:

 

 

 

 

 

 

 

  • Beratung der Bediensteten des PP Osthessen über soziokulturelle Hintergründe und Probleme von Migrantinnen und Migranten.
  • Beratung hinsichtlich ethnischer, religiöser und kultureller Besonderheiten bei ausländischen Tatverdächtigen, Opfern und Zeugen.
  • Begleitung von polizeilichen Maßnahmen (z. B: Demonstrationen) mit Migrantenbezug.
  • Beratung/Betreuung von ratsuchenden Migrantinnen und Migranten bei polizeispezifischen Angelegenheiten.
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen/Institutionen (z.B. kommunalen Behörden, Wohlfahrtsverbänden, Justiz, Bewährungshilfe, Ausländerbeiräte) im Bereich Migration und Integration.
  • Mitarbeit in Präventionsprojekten, Präventionsräten, Arbeitsgemeinschaften etc.
  • Vermittlung zwischen Ausländern und Polizei in sprach-/kulturbedingten Konflikten
  • Verbindungsaufnahme und Kontaktpflege zu Personen mit Migrationshintergrund bezüglich kriminalpolizeilicher Vorbeugung und Beratung, zu Organisationen/Institutionen wie z. B. Frauenhäusern, Schulen, ausländischen Vertretungen, Moscheenvereinen, Gemeinschaften und Vereinen.
  • Unterstützung und Vermittlung bei polizeilichen Lagen (z. B. bei ethnisch bedingten Konflikten, Vermisstenfällen, Jugendgefährdung, häusliche Gewalt).


Erreichbarkeiten des osthessischen Migrationsbeauftragten:

Polizeipräsidium Osthessen
Hauptsachgebiet E4 (Prävention)
Severingstr. 1 - 7
36041 Fulda

 

Tel.: 0661 / 105 - 2044
Fax: 0661 / 105 - 2099

2 rote Pfeile ... hier gelangen Sie auf die Seite der Migrationsbeauftragten der hessischen Polizei ...