Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
06.07.2017 | Polizeipräsidium Nordhessen

18-Jährige wird Opfer eines sexuellen Übergriffs

Polizei fahndet mit Phantombild nach dem Täter

Die Polizei fahndet nach versuchter Vergewaltigung einer 18-Jährige Melsungerin nach dem Täter. Nach den Angaben des Opfers konnte ein Phantombild erstellt werden.

 

Zum Sachverhalt:

Die 18-Jährige befand sich auf dem Weg zur Arbeit im Schwarzenberger Weg. Plötzlich hielt hinter ihr ein Pkw. Der Fahrer dieses Pkw stieg aus und zerrte die 18-Jährige ins Auto, obwohl sich das Opfer heftig wehrte und laut schrie. Anschließend fuhr der Mann zur Schloth-Schule und zog das Opfer aus dem Auto auf das Schulgelände. Dort wollte er sexuelle Handlungen an der 18-Jährigen vornehmen. Die 18-Jährige wehrte sich mit aller Kraft und schrie weiter um Hilfe. Durch das Schreien wurden mehrere Passanten auf das Geschehen aufmerksam. Als der Täter die Passanten bemerkte, ließ er kurz von seinem Opfer ab. Dies nutzte die 18-Jährige, riss sich los und konnte flüchten.

Phantombild des unbekannten Täters

Das Opfer hat den Täter wie folgt beschreiben:

  • ca. 20 - 25 Jahre alt,

  • 1,70 bis 1,75 m groß,

  • kräftige breit gebaute Figur mit leichtem Bauchansatz,

  • dunkelblonde kurz geschnittene Haare (Igelschnitt),

  • rundes Gesicht,

  • trug Dreitagebart.

 

Bei dem Tatfahrzeug soll es sich um einen relativ neuen dunklen Klein-Pkw (5-Türer) gehandelt haben, der eine getönte Heckscheibe und getönte hintere Seitenscheiben hatte. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681 - 774 0.

Insbesondere bitte die Kriminalpolizei darum, dass sich die Passanten melden, die den Täter dazu veranlasst haben, sich zu ihnen umzudrehen und so dem Opfer die Fluchtmöglichkeit ermöglicht haben.