Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Nordhessen
 
23.03.2018 | Polizeipräsidium Nordhessen

Leiter der Abteilung Einsatz geht in Ruhestand

Leitender Kriminaldirektor Gerald Hoffmann geht nach 42,5 Jahren

Am Donnerstag, dem 22. März 2018, verabschiedeten Staatssekretär Werner Koch, Polizeipräsident Konrad Stelzenbach und Oberbürgermeister Christian Geselle den Leitenden Kriminaldirektor Gerald Hoffmann in den Ruhestand. Er leitete seit 2011 die Abteilung Einsatz und damit die größte Abteilung im Polizeipräsidium Nordhessen mit rund 1750 Mitarbeitern. Die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand erhielt der 61 Jahre alte Abteilungsleiter aus den Händen von Staatssekretär Koch, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, im Rahmen seiner Verabschiedung. Er wird mit Ablauf des Monats März offiziell aus dem Amt scheiden. Nachfolger von Gerald Hofmann ist Leitender Kriminaldirektor Klaus Wittich, der die Amtsgeschäfte bereits begleitet. Seine Amtseinführung ist für den 23. April vorgesehen.

 

v.r. Staatssekretär Koch, Leitender Kriminaldirektor Gerald Hoffmann und Ehefrau Bärbel Hoffmann
Foto von der Übergabe der Urkunde in den Ruhestand
(v.r. Staatssekretär Koch, Leitender Kriminaldirektor Gerald Hoffmann und Ehefrau Bärbel Hoffmann)

Leitender Kriminaldirektor Gerald Hoffmann war seit 2011 Leiter der Abteilung Einsatz. Er rückte zuvor von der Spitze des Abteilungsstabes, das Amt bekleidete der Kriminalbeamte seit Oktober 2010, an die Spitze der Abteilung Einsatz. Vor seiner Stabsleiterfunktion war Hoffmann neun Jahre Chef der Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Nordhessen. Seine Polizeikarriere begann am 1. Oktober 1975 und führte aus dem mittleren über den gehobenen Dienst im Jahr 1994 schließlich in den höheren Polizeivollzugsdienst. Vor seinem Aufstieg zum Leiter der Kriminaldirektion war Hoffmann zunächst Leiter der damaligen Kriminalinspektion 10, zuständig für Kapitaldelikte. Nachdem er anschließend fast vier Jahre die Abteilung Zentrale Dienste, zuständig für Polizeitechnik und Logistik, führte, wurde er schließlich zum Leiter der damaligen Direktion Zentrale Kriminalitätsbekämpfung ernannt. Neben zahlreichen Linienfunktionen war Hoffmann in vielen Arbeits- und Projektgruppen der Hessischen Polizei tätig. Gerald Hoffmann blickt damit auf 42,5 Jahre im Hessischen Polizeidienst zurück.