Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.04.2016

Polizei Mittelhessen bei der OBERHESSENSCHAU

Plakat zur Oberhessenschau Marburg 2016Vom 13. bis zum 17. April öffnete die OberHessenSchau wieder ihre Pforten.

           

Es war die 21. Ausstellung und ein feststehendes Highlight in Marburg seit 1976, bei dem die Polizei als Dauergast auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie war.


Foto links: Plakat zur Oberhessenschau Marburg 2016

 

Auf dem Stand der Polizei in der Halle 1 bestand nicht nur die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Fragen zu stellen. Man konnte sich u.a. mit Informationen zum Beruf, zum Einbruchsschutz, zur Gefahr, Trickdieben oder Betrügern auf den Leim zu gehen und auch zu den Verkehrspräventionsaktionen BOB und MAX versorgen.

Auf dem Polizeistand der Oberhessenschau Marburg war einiges los
Foto oben: Der Polizeistand auf der Oberhessenschau Marburg 2016

Neben den vielfältigen Informationen gab es am Stand der Polizei auch reichlich Action.

Am Fahrsimulator des B.A.D.S. konnte man sein Reaktionsvermögen aktiv testen  


Bei der OberHessenSchau konnte man im Fahrsimulator des
B.A.D.S.
(Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr)
eine simulierte Autofahrt unter Alkoholeinfluss erleben.

  
Foto rechts: Am Fahrsimulator des B.A.D.S konnte man sein Reaktionsvermögen aktiv testen

  


Spaß brachten immer wieder die Rauschbrillen, die ein gezieltes Zugreifen oder Werfen nicht erlauben und so deutlich die Wirkung von Alkohol aufzeigen. An der „T-Wall“ (Reaktionswand) konnten die Besucher ihr persönliches Reaktionsvermögen mit und ohne den Einsatz einer Rauschbrille testen. Diese kann zwar nicht die alkoholbedingten Bewusstseinsbeeinträchtigungen simulieren, jedoch die eingeschränkte Sichtweise unter Alkoholeinfluss sehr deutlich machen.

Eine Standbesucherin informiert sich bei Pressesprecher Martin Ahlich über den Rauschbrillentest Die Standbesucherin testet anschließend mit der Rauschbrille ihre Reaktionen an der T-Wall
Fotos oben: Viele Standbesucher testeten mit der Rauschbrille ihre Reaktionen an der T-Wall

Zur Verkehrsprävention gehörte neben der Aufklärung über die Folgen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen, die Auswirkung von Geschwindigkeit auf das Unfallgeschehen und das verkehrssichere Fahrzeug natürlich auch die Information über das mittelhessische Präventionsprogramm verkehrssicher-in-mittelhessen. Deswegen fehlte auch der BOB nicht auf der Messe.

interessierte Messebesucher am BOB-Infostand mit Polizeioberkommissar Tobias Decher interessierte Messebesucher am BOB-Infostand mit Polizeioberkommissar Thomas Korbmacher
Fotos: interessierte Messebesucher am BOB-Infostand mit Tobias Decher (li.) und Thomas Korbmacher (re.)

Polizeiwappen Hessen       

Zum Thema Studium im gehobenen Dienst der Polizei Hessen informierte Einstellungsberater Jürgen Schlick vor Ort.

Weitere Infos dazu gibt es über die  Einstellungsberater aus dem Polizeipräsidium Mittelhessen und über die Karriereseite der Polizei Hessen.

 

Die Kriminalprävention ist nicht weniger vielfältig und beschreibt Erscheinungsformen verschiedener Kriminalitätsphänomene sowie die dazu passenden Schutzmöglichkeiten. Die Messebesucher erhielten Infos u.a. zum Eigentumsschutz, Enkeltrick, Taschen und Trickdiebstahl oder Trickbetrügereien, zum Falschgeld, zu Waffen und zur Internetkriminalität.

Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke berät zwei Messebesucher zum Thema Fenstersicherung  

Während der Messentage standen die Kriminalpolizeilichen Berater des Polizeipräsidiums Mittelhessen zur technischen und verhaltensorientierten Eigentumssicherung Rede und Antwort.

 

Foto links: Kriminaloberkommissarin Claudia Zanke berät zwei Messebesucher zum Thema Fenstersicherung

 

 

Zusätzlich zu dem Messestand bestand die Möglichkeit, an jeweils nur einmal stattfindenden Vorträgen teilzunehmen.

Themen der polizeilichen Experten waren:

  • 13.04.2016: Trick- und Taschendiebstahl
    "Wie gehen die Täter vor und wie kann ich mich davor schützen?"  
  • 14.04.2016: Verkehrssicher in Mittelhessen
    Vorstellung der Aktionen BOB und MAX  
  • 15.04.2016: Schutz vor Internetkriminalität
    "Wie gehen die Täter vor und wie kann ich meine Daten schützen?"  
  • 16.04.2016: Der Polizeiberuf: Bewerbung und Ablauf des Eignungsauswahlverfahrens.   
  • 17.04.2016: Einbruchsschutz: "Sicher wohnen"

Claudia Zanke referierte zum Thema: Trick und Taschendiebstah - Wie gehen die Täter vor und wie kann ich mich davor schützen?
Vortrag: Trick- und Taschendiebstahl von der Kriminalpolizeilichen Beraterin Claudia Zanke

Politprominenz v. l.: Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Messe-Chef Andreas Kleine und Polizeipressesprecher Martin Ahlich  

Auch die Politprominenz fand sich am Polizeistand der Oberhessenschau ein.

 

Foto von links: Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Messe-Chef Andreas Kleine und Polizeipressesprecher Martin Ahlich

 

Iron Man alias Markus Ebby Dersch am BOB-Infostand   

 

Als Überraschungsgast präsentierte sich der "Iron-Man" alias Markus "Ebby" Dersch - wie hier auf dem Foto - am BOB-Infostand, der sich seine Rüstung selbst nachgebaut hatte und großes Aufsehen erregte!

Der Iron-Man fand den BOB gut!

 

Logo 40 Jahre OHS - OberHessenSchau 


Die OberHessenSchau ist seit 40 Jahren ein feststehendes "Highlight" in Hessen. Sie fand 2016 bereits zum 40. Mal statt.

Foto rechts: Logo 40 Jahre OHS

Die Teilnahme an der Oberhessenschau hat sich auf alle Fälle wieder gelohnt, so Polizeipressesprecher Martin Ahlich. Zudem hat sie dazu beigetragen, die Polizei mit ihren Themen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.