Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
02.12.2016

BOB beim Semesterbrunch an der Uni in Gießen

Ein Bobby-Car spielte beim Semesterbruch u. a. auch eine Rolle, wie Polizeioberkommissar Thomas Grimmelbein vom BOB-Team schon vermuten lässtAm Samstag, 12. Nov. 2016, startete das Gießener BOB-Team zum

  

Semesterbrunch an der Uni Gießen
  

- dabei handelte es sich um die größte Aktion in diesem Jahr im Gießener Bereich.

     
Eingeladen waren alle Studi's der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Zu der jährlich stattfindenden Veranstaltung hatten die Organisatoren des Gießener Studentenwerks auch wieder die Polizei eingeladen, um diese mit einem Infostand zum Thema BOB zu bereichern - dort gab es Interessantes auszuprobieren.

Foto rechts: Ein Bobby-Car spielte dabei u. a. auch eine Rolle, wie Polizeioberkommissar Thomas Grimmelbein vom BOB-Team der Polizei vermuten lässt

 

Der Ansturm auf den Semesterbrunch ging schon frühzeitig los!

Großer Andrang herrschte schon vor Beginn des Semesterbrunch an der Uni Gießen - Logos Studentenwerk und BOB
Foto: Großer Andrang zum Semesterbrunch an der Uni Gießen - Logos Studentenwerk und BOB

Großer Andrang herrschte schon vor dem offiziellen Beginn um 10.30 Uhr vor der Mensa in der Otto-Behaghel-Straße. "Wir sind ausverkauft", freute sich Malte Krohn, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Studentenwerks. Bereits im Vorfeld wurden 1.200 Tickets an den Studenten oder die Studentin gebracht - da wunderte es kaum, dass sich eine gut 100 Meter lange Schlange vor der Mensa bildete.

Ganz schön was los in der Mensa der Uni Gießen zum Semesterbrunch
Foto: Die 1200 Besucher des Semesterbrunches in Gießen konnten sich das reichhaltige Buffet in der voll besetzten Mensa schmecken lassen

Neben einem reichhaltigen Buffet erwartete die Studentinnen und Studenten verschiedenster Semester und Studiengänge eine Vielzahl an Infoständen aus unterschiedlichsten Bereichen. Die sicherlich größte Aktionsfläche bot dabei der BOB-Infostand.

Von Beginn an herrschte am BOB-Stand beim Semesterbrunch in Gießen großer Andrang

Von Beginn an herrschte am BOB-Stand beim Semesterbrunch in Gießen großer Andrang
 Foto oben: Großer Andrang am BOB-Stand beim Semesterbrunch in Gießen

Äußerst gut positioniert lockte der Stand gleich im Eingangsbereich der Mensa die neugierigen Besucher an.

Die gelben BOB-Anhänger waren bei den Studierenden ein heiß begehrtes Objekt - im Hintergrund Thorsten Frey vom BOB-TeamDer BOB-Anhänger war begehrt!

Die gelben BOB-Anhänger - das Erkennungszeichen der Aktion BOB, waren bei den Studierenden ein heiß begehrtes Objekt.

Die Infos zur Aktion BOB - gegen Alkohol am Steuer, hörten sich die Studis aber auch gerne an.


Foto: Diese Damen interessieren sich für die gelben BOB-Anhänger - das Erkennungszeichen der Aktion BOB - hier am BOB-Infostand mit Thorsten Frey

Neben zwei BOB-Infotheken, konnten sich die Studis bei verschieden Geschicklichkeitsspielen sowie ein Bobbycar-Parcours auch aktiv beteiligen. Die Erfahrung mit den eingesetzten Rauschbrillen war sicherlich eine der besonderen Art. Eigentlich riss der Besucherandrang nie ab. Die Geschicklichkeitsspiele waren der Renner. Auf dem Foto unten probiert sich ein junger Mann, mit einer Rauschbrille große Lego-Steine zusammen zu bauen.

Dirk Wussow vom BOB-Team konnte die Studis mit dem Rauschbrillentest in seinen Bann ziehen - hier probiert sich ein junger Mann mit der Rauschbrille große Lego-Steine zusammen zu bauen
Foto: Dirk Wussow vom BOB-Team konnte die Studis mit dem Rauschbrillentest in seinen Bann ziehen

Die Rauschbrille im Zusammenspiel mit dem Agility Board führte zu mancher Belustigung - obwohl der ernste Hintergrund immer bewusst gemacht werden konnte.

Ein weiteres Highlight und wahrer Besuchermagnet war die mitgeführte T-Wall. Hier galt es, sein Geschick unter Beweis zu stellen. So mussten binnen einer Minute möglichst viele „Licht-Treffer“ gelandet werden.

Die T-Wall war am BOB-Stand, hier mit Peter Josupeit vom BOB-Team beim Gießener Semesterbrunch auch stark umlagert - Foto: Studentenwerk Gießen
Foto: Die T-Wall war am BOB-Stand, hier mit Peter Josupeit vom BOB-Team, stark umlagert

Neben der erforderlichen Reaktionsfähigkeit war hier auch gutes peripheres Sehen gefragt. Beides Eigenschaften, die ein alkoholisierter Fahrer normalerweise nicht mitbringt.

Am Agility Board von Polizeihauptkommissar Dirk Brandau war neben der erforderlichen Reaktionsfähigkeit auch die Motorik am Boden gefragt.

Ein junger Mann versucht sich bei Polizeihauptkommissar Dirk Brandau am Agility Board
Foto: Dieser junge Mann versucht sich am Agility Board

Das Agility Board einmal von der anderen Seite, über den Monitor vorne bekommt der Nutzer die Felder angezeigt, die er mit den Füßen betreten muss, ein nicht einfaches Unterfangen - insbesondere mit dem gleichzeitigen Einsatz der Rauschbrille - im Hintergrund Polizeioberkommissarin Claudia Knappl am BOB-Infostand, siehe Foto unten:

Reaktionsvermögen war am Agility Board gefragt - insbesondere mit dem gleichzeitigen Einsatz der Rauschbrille - im Hintergrund POKin Claudia Knappl am BOB-Infostand
 Foto: Dieser junge Mann testet mit Rauschbrille seine Reaktionsfähigkeit am Agility Board

Das BOB-Team führte viele interessante Gespräche im Rahmen des Semesterbrunches in Gießen und auch der Spaß kam an diesem Tag nicht zu kurz.

Auch diese Studis sind pro BOB eingestellt - Foto Studentenwerk Gießen     

Ein Dankeschön an die motivierten Kolleginnen und Kollegen, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung des BOB-Info-Standes unterstützt haben und an das Studentenwerk Gießen für die Einladung und tatkräftige Unterstützung!

Foto: Auch diese Studi's sind pro BOB eingestellt

 

Wir danken für das positive Feedback!

BOB-Schlüsselanhänger - das Erkennungszeichen

 

Hunderte der gelben Schlüsselanhänger, dem Erkennungszeichen der Aktion BOB (Foto rechts), und die dahinter stehende Botschaft wechselten zu neuen Besitzern über.

 

Die Idee der Aktion BOB stieß allenthalben auf positives Echo!

Immer etwas los am BOB-Infostand der Polizei beim Semesterbrunch an der Uni Gießen
Foto: Immer etwas los am BOB-Infostand der Polizei beim Semesterbrunch an der Uni Gießen

Am Ende des Tages war das Polizei-Team sich einig:

Es war ein voller Erfolg im Sinne von BOB!
Wir kommen gerne wieder …

Aktionsplakate BOB und verkehrssicher-in-mittelhessenBOB ist Bestandteil des Präventionsprogramms verkehrssicher-in-mittelhessen, das über Unfallgefahren und Folgen z. B. im Rahmen von Workshops in Schulen oder Firmen aufklärt, Verständnis und Bereitschaft zur Verhaltensänderung fördert, polizeiliche Präventionsarbeit mit anderen gesellschaftlichen Trägern vernetzt und ausgewogene und notwendige Kontrollmaßnahmen durchführt, um langfristig die Zahl der schweren Unfälle zu reduzieren.

Foto rechts: Die Aktionsplakate zu BOB
und verkehrssicher-in-mittelhessen

Text: PHK Eberhard Dersch
Fotos: Polizei und Studentenwerk Gießen

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und der dazugehörigen Aktion BOB gibt es direkt über die Geschäftsstelle beim Polizeipräsidium Mittelhessen, Tel. 0641/7006-3804 oder im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Ein Bericht dazu auf: Ein Beitrag dazu auf unseren Facebookseiten - mittelhessenpolizei