Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
07.12.2016 | Polizeipräsidium Mittelhessen

„Toter Winkel“ auf dem Schulhof

Wetzbachtalschüler üben mit der Jugendverkehrsschule

Mit einem Lkw und Pylonen bewaffnet, informierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendverkehrsschule Lahn-Dill in der Wetzbachtalschule über den „Toten Winkel“.

  
Zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr gehört das Aufeinandertreffen von einem Lkw und einem Fußgänger an Kreuzungen oder Einmündungen.
Bei Unfällen dieser Art spielt der „Tote Winkel“ eine besondere Rolle. Trotz Spiegel kann der Fahrer bestimmte Bereiche nicht einsehen – je nach Anzahl der Scheiben und Rückspiegel ist dieser Bereich unterschiedlich groß. Bei Lkw und Bussen gibt es besonders große „Tote Winkel“.

Die Teilnahme von Kindern als Fußgänger oder Radfahrer am Straßenverkehr unterliegt besonderen Risiken. Insbesondere beim Abbiegen oder Einbiegen von Fahrzeugen ergeben sich durch den „Toten Winkel“ für die Kinder auf Rad- und Fußgängerwegen immer wieder gefährliche Situationen.

Da es noch keine wirklich sichere Methode gibt, die einem Lkw- oder Busfahrer hilft, Fußgänger oder Radfahrer im „Toten Winkel“ zu erkennen, müssen insbesondere die „schwächeren Verkehrsteilnehmer“ auf diese Gefahr aufmerksam gemacht werden.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendverkehrsschule Lahn-Dill informierten in der Wetzbachtalschule über die Risiken des „Toten Winkels“ und gaben Tipps zum richtigen Verhalten. Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b hieß auf dem Schulhof: 

„riechen, schmecken und fühlen“.

Denn die Verkehrspolizisten hatten einen Lkw mitgebracht, um den Mädchen und Jungen auch aus der Sicht eines Lkw-Fahrers den „Toten Winkel“ vorzuführen.

Toter Winkel 1: Wann verschwindet das Kind in den Toten Winkel – wann ist es wieder zu sehen?

Toter Winkel 1: Wann verschwindet das Kind in den "Toten Winkel" – wann ist es wieder zu sehen?

Toter Winkel 2: Auch direkt vor dem Lkw lauert ein Toter Winkel.

Toter Winkel 2: Auch direkt vor dem Lkw lauert ein "Toter Winkel".

Sichtlich beeindruckt zeigten sich die Kinder, als sie selbst auf dem Fahrersitz Platz nahmen und ihre Mitschüler in den Spiegeln nicht sehen konnten. Nachdem der „Tote Winkel“ mit Pylonen abgesteckt wurde, staunten die Kinder nicht schlecht, wie groß dieser Bereich wirklich ist.

Toter Winkel 3: Die halbe Klasse winkt aus dem Toten Winkel.

Toter Winkel 3: Die halbe Klasse winkt aus dem "Toten Winkel".