Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
02.06.2015

Motorradkontrollen auf der B 276 bei Laubach - 28 Prozent waren zu schnell!

22 Polizeikontrollen - ob das stimmt? Eine kam heute dazu....

Laubach - Landkreis Gießen

  • 37 Mängelberichte meist wegen mangelhafter Bereifung, abgelaufenem TÜV, falscher Spiegelgröße und fehlender Papieren!

  • Dazu waren 45 der gemessenen 158 Kräder und damit 28,5 Prozent zu schnell.

  • Sechs der beanstandeten Motorräder blieben wegen der Veränderungen an der Auspuffanlage stehen. Die Fahrer müssen mit einem Bußgeld rechnen.

  • Zwei Roller, mit einer Zulassung bis max. 45 km/h Höchstgeschwindigkeit, hielten einer  Überprüfung nicht stand. Der erste Roller lief nach Abzug der Toleranz 68 km/h und der zweite 60 km/h. Neben der Sicherstellung der Roller stehen den Fahrern Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das  Zulassungs- und Steuerrecht bevor.

Die Kontrollstelle für Zweiräder der Polizei an der B 276 bei Laubach
Foto: Die Kontrollstelle für Zweirräder der Polizei an der B 276 bei Laubach

 

Ein nachdenklich stimmendes Ergebnis einer Sonderkontrolle

Das ist das nachdenklich stimmende Ergebnis einer Sonderkontrolle der regionalen Verkehrsdienste Gießen und Wetterau und der Polizei Grünberg, am Sonntag, den 10.Mai in Laubach an der B 276.

Die B 276 ist im Landkreise Gießen eine stark befahrene,  kurvenreiche Strecke.

Im Jahr 2014 erlitten dort sechs Menschen bei Unfällen schwere Verletzungen. Im April dieses Jahres kam bereits ein Zweiradfahrer ums Leben.

Plakat zu verkehrssicher-in-mittelhessenImmer wieder führen die Kradfahrer dort Rennen durch, und erfahren leider eine Bestätigung durch Zujubeln von Schaulustigen in der sogenannten „Applauskurve“.

 

Solche Kontrollen gehören auch zum mittelhessischen Verkehrspräventionsprogramm verkehrssicher-in-mittelhessen 2 rote Pfeile Mehr dazu hier und natürlich auch zur hessenweiten Aktion (B)RENNPUNKT Geschwindigkeit

 

 

Weitere Bilder: