Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
20.10.2015

Aktion MAX im Hinterland

Erste Veranstaltungen der Verkehrspräventionsaktion im Hinterland

MAXimal mobil bleiben - mit Verantwortung! Kurzform - Aktion MAX

So lautet der Slogan der Verkehrspräventionsaktion, die Ende September den Landkreis Marburg Biedenkopf erreichte. MAXimal mobil zeigen sich seither die Verantwortlichen. Nach der Auftaktveranstaltung mit etwa 180 Gästen in der Stadthalle von Stadtallendorf am 29. September reiste die Polizei gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg Biedenkopf, im Oktober gleich zu zwei großen Veranstaltungen ins Hinterland.

Beim bundesweiten "Tag der Region" mit einer Veranstaltung am 04. Oktober in Niedereisenhausen mit mehr als 90 Ausstellern und mehreren Hundert Besuchern

Aktion MAX beim Tag der Regionen am 4. Oktober in Steffenberg mit Polizeioberkommissar Stefan Becker und einer Frau in Tracht

und beim ersten von zwei im Oktober vorgesehenen Kreisseniorennachmittagen am 10. Oktober in der Hinterlandhalle in Dautphe ließen es sich die Verantwortlichen nicht nehmen, die "Aktion MAX" zu präsentieren und vorzustellen. Bei den Veranstaltungen waren sie genau an der richtigen Adresse, denn sie trafen fast ausnahmslos auf Vertreter der Generation 65plus, genau die Ansprechpartner der Aktion MAX.

MAX-SchlüsselanhängerDie vielen positiven Rückmeldungen, insbesondere der Ausdruck über die Freude, dass man nun auch mal an die ältere Generation denkt, erfreuten die Vertreter der Polizei und der vhs. Die Aktion MAX fand bei diesen Veranstaltungen eine Vielzahl von Anhängern, die sich gleich mit dem blauen MAX-Anhänger ausrüsteten.

 Aktion MAX - Machen Sie mit!

Fest stand auch die Teilnahme der Aktion MAX am 

zweiten geplanten Kreisseniorennachmittag

am Samstag, 24. Oktober 2015, 14.00 Uhr

in der Stadthalle Stadtallendorf.

Dort hatten die Teilnehmer erneut die Gelegenheit, sich am Infostand der Polizei zu informieren.

Ansprechpartner zur Aktion MAX im Landkreis Marburg-Biedenkopf:

Aktion MAX - KontaktadressenRegionaler Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf
Polizeihauptkommissar Martin Frank
Heuberg 15
35091 Cölbe
Tel.: 06421 / 8814-38
Mail: Aktion-Max.ppmh@polizei.hessen.de

 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und den dazugehörigen Aktionen BOB und MAX finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"