Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
04.02.2015

Eishockeyspieler des EC Bad Nauheim unterstützen die Aktion BOB

Am Dienstag, 27.01.2015, vor dem Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer der zweiten Eishockeybundesliga, die Bietigheim Steelers, kamen fast alle Spieler des EC Bad Nauheim, der Betreuerstab und mehrere Beamte des Polizeipräsidiums Mittelhessen zusammen, um eine Partnerschaft des EC Bad Nauheim in Sachen BOB zu besiegeln.

Das Erkennungszeichen der Roten Teufel vom EC Bad Nauheim mit dem knallgelben BOB-Schlüsselanhänger, dem Erkennungszeichen der Aktion BOBFoto: Das Logo der "Roten Teufel" vom EC Bad Nauheim mit dem knallgelben BOB-Schlüsselanhänger, dem Erkennungszeichen der Aktion BOB

 

Die ersten Kontakte hatte der  BOB–Verantwortliche für den Wetteraukreis, Polizeioberkommissar Jürgen Sill, mit dem sportlichen Leiter der „Roten Teufel“, Daniel Heinrizi, bereits einige Tage zuvor geknüpft.

Zu einem gemeinsamen Fototermin hatte sich dann Trainer Petri Kujala und sein Team eingefunden.

Von der Polizei waren die BOB-Verantwortlichen Jürgen Sill und Dirk Brandau sowie die beiden „SKB´s“ (Szenekundigen Beamten) Martin Arneburg und Mario Scharf und Pressesprecher Jörg Reinemer erschienen.

 

Die Eishockeyspieler der
Foto oben: Die Eishockeyspieler der "Roten Teufel" und die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim mit dem überdimensionalen BOB-Schlüsselanhänger sowie den Szenekundigen Beamten und dem BOB-Team vom Polizeipräsidium Mittelhessen (Foto: Bruno Rieb)

Gemeinsam mit dem BOB-Team des  Polizeipräsidiums Mittelhessen wollen die „Roten Teufel“ nun auf das Thema Alkohol am Steuer hinweisen und damit zu weiteren Verringerung der Unfallzahlen beitragen.

Der nicht alltägliche Fototermin fand auf der Eisfläche im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion statt. Neben einem Polizeifahrzeug diente ein überdimensionaler BOB-Schriftzug als Hingucker auf dem Eis. Der Termin verlief trotz des rutschigen Untergrundes ohne Pannen bzw. Blessuren.

POK Jürgen Sill mit zwei Eishockey-Spielern der Roten Teufel und dem BOB-Schriftzug (Foto: Bruno Rieb)
Foto links: POK Jürgen Sill mit zwei Eishockey-Spielern der Roten Teufel und dem BOB-Schriftzug (Foto: Bruno Rieb)

Die Spielpaarungen des EC Bad Nauheim im Februar und März - vorbeischauen lohnt sich!

 

 

Foto: Die Spielpaarungen des EC Bad Nauheim im Februar und März - schaut mal vorbei, es lohnt sich!

 

Mehr zum EC Bad Nauheim unter  www.ec-bn.de

 

Übrigens, bei dem Präventionsprogramm BOB (Plakat Foto links) geht es in erster Linie um die Reduzierung schwerer Verkehrsunfälle, insbesondere unter dem Einfluss von Alkohol.

Die Aktion richtet sich primär an die Zielgruppe der 18 – 24jährigen Fahranfänger, weil diese überproportional an derartigen Unfällen beteiligt sind.

 

Plakat zur Aktion MAX - Eine Verkehrspräventionsaktion für Seniorinnen & Senioren des Polizeipräsidiums Mittelhessen - MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung! Die Aktion BOB ist eine der beiden Säulen des Verkehrspräventionsprogramm verkehrssicher-in-mittelhessen. Dazu gehört zudem die Aktion MAX. Diese Verkehrspräventionsaktion für Seniorinnen & Senioren soll voraussichtlich im Juni 2015 im Wetteraukreis starten.

Mehr zur 2 rote Pfeile Aktion MAX

Ein BOB kann jeder sein, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt. Der „BOB“ ist die Person einer Gruppe, die nach Absprache keinen Alkohol trinkt und sich und seine Mitfahrer sicher nach Hause bringt. BOB trägt die Verantwortung fürs Fahren und ist sich dieser auch bewusst.

BOB-Schlüsselanhänger

Er dokumentiert diese Verantwortungsübernahme  nach außen, indem er sich mit dem knallgelben BOB-Schlüsselanhänger (Foto) zu erkennen gibt.

In den 2 rote Pfeile ca. 360 teilnehmenden Gastronomiebetrieben in Mittelhessen (PDF) erhält er dafür als Fahrer/in einer Gruppe ein alkoholfreies Getränk gratis.

In der Wetterau sind dies derzeit ca. 70 Gaststätten, erklärte Polizeioberkommissar Jürgen Sill, zuständig für BOB im Wetteraukreis.

Inzwischen unterstützten viele  Sportler die Aktion BOB – wer dies ebenfalls möchte, kann sich bei der Geschäftsstelle von verkehrssicher-in-mittelhessen - Tel.: 0641 / 7006-3812 melden.

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und der dazugehörigen Aktion BOB und MAX finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Bilder: Bruno Rieb / EC Bad Nauheim / E. Dersch