Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
13.06.2014

Verkehrsunfallstatistik 2013 für den Bereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen

Jetzt auch für den Landkreis Marburg-Biedenkopf, Landkreis Gießen und den Wetteraukreis

Mittelhessen, im Mai 2014

Logo des Polizeipräsidiums Mittelhessen

   rote Nadel Erneuter Rückgang der Unfallzahlen
  
rote Nadel Zahl der Verkehrstoten auf niedrigstem Stand   
   rote Nadel Verkehrsprävention „MAX“ für die Altersgruppe 65+

Polizeipräsident Manfred Schweizer 2013 nahmen die Polizistinnen und Polizisten der Landkreise Gießen, Marburg-Biedenkopf, Wetterau und dem Lahn-Dill-Kreis im Vergleich zum Vorjahr 463 weniger Unfälle auf. Zudem ging die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Menschen im zurückliegenden Jahr leicht zurück.

Ein erneuter Rückgang der Unfallzahlen insgesamt ist eine gute Nachricht für die Menschen in Mittelhessen. Angesichts der Tragik um jedes einzelne Unfallopfer ist es besonders erfreulich, dass die Zahl der Menschen, die auf unseren Straßen starben oder schwer verletzt wurden um 55 (-6%) zurückging.

Die Zahl der Verkehrstoten hat sich sogar mehr als halbiert und liegt mit 27 auf dem bisher niedrigsten Stand“, resümiert Polizeipräsident Manfred Schweizer (Foto rechts) bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik 2013 für Mittelhessen.

Die Entwicklung der Gesamtunfälle in Mittelhessen von 2006 bis 2013

2 rote Pfeile Die komplette Pressemeldung mit Grafiken im PDF-Format PDF-Symbol (99 KB)

 

Hinweis:

Weitere Informationen zum Unfallgeschehen in den Landkreisen werden demnächst durch die Regionalen Verkehrsdienste und die Polizeidirektionen veröffentlicht, diese werden sodann hier abrufbar sein.

 

Über den folgenden 2 rote Pfeile Link finden Sie die Verkehrsunfallstatistiken der vorherigen Jahre.

Weitergehende Informationen zum Verkerspräventionsprogramm verkehrssicher-in-mittelhessen mit den Aktionen BOB und MAX finden Sie unter:

Internetadresse:

sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite:

Schriftzug - www.aktion-bob.de