Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
12.09.2014

Aktion "(B)Rennpunkt Geschwindigkeit" startet mit "Blitz für Kids" in Amönau

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Amönau zeigten Autofahrern am Donnerstag, 11. September 2014, die Karte! Die Grüne erhielt, wer sich vorbildlich verhielt und nicht zu schnell war, die Gelbe ging an diejenigen, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten.

Schüler der Grundschule Amönau, gemeinsam mit PP Schweizer, Beamten des Regionalen Verkehrsdienstes Marburg-Biedenkopf und einem Vertreter des ADAC
Im Vordergrund die Viertklässler der Grundschule Amönau. Hintere Reihe in der Mitte: Polizeioberrat Thorsten Fleischer, Leiter der Direktion Verkehrssicherheit im Polizeipräsidium Mittelhessen, 3. von rechts: Polizeipräsident Manfred Schweizer, 2. von rechts: Horst Hinn, Vertreter des ADAC

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Amönau zeigten Autofahrern am Donnerstag, 11. September 2014, die Karte! Die Grüne erhielt, wer sich vorbildlich verhielt und nicht zu schnell war, die Gelbe ging an diejenigen, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten.

Kontrolle der Polizei, gemeinsam mit zwei Schülern unter Beobachtung von Polizeipräsident Manfred Schweizer (re.)  
Mit dieser "Blitz für Kids Aktion" werben die Schüler selbst für mehr Rücksicht und appellieren an das besondere Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer als Vorbilder. "Kinder spielen im Straßenverkehr eine ganz wichtige Rolle! Ich denke schon, dass die aktive Einbeziehung der Kinder bei den Autofahrern eine nachhaltige Wirkung erzielt und damit in besonderem Maß zu mehr Verkehrssicherheit beiträgt", sagte Polizeipräsident Manfred Schweizer, der es sich nicht nehmen ließ, die Kinder zu begleiten und deren Gespräche mit den Autofahrern aufmerksam und manchmal schmunzelnd zuzuhören (siehe Foto links).

Gemeinsam mit dem 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf sprachen die Viertklässler zwischen 09 und 11 Uhr die Autofahrer an.

 

Grüne Karte - Danke für vorschriftsmäßiges Fahren - Aktion -Blitz für Kids-

 

 

Für vorschriftsmäßiges Fahren ernteten sie von den Kindern ein ausdrückliches Lob verbunden mit der "Grünen Karte". (Durch "Anklicken" der "grünen Karte" erhalten Sie eine Ansicht der Vor- und Rückseite in Originalgröße)

 

 

 


Gelbe Karte für zu schnelles Fahren - eine Aktion -Blitz für Kids-

 

 

Wer zu schnell war, musste sich den teils unangenehmen Fragen der Kinder stellen. Die Autofahrer entschuldigten sich, antworteten sichtlich verlegen oder waren um Ausreden bemüht. All das ersparte ihnen aber nicht die "Gelbe Karte" und damit die Ermahnung gepaart mit dem Hinweis auf die Gefährlichkeit von zu schnellem Fahren (Durch "Anklicken" der "gelben Karte" erhalten Sie eine Ansicht der Vor- und Rückseite in Originalgröße)

 

 

Kontrolle der Polizei, gemeinsam mit zwei SchülernErfreulicherweise mussten die Kids nur vereinzelt die gelbe Karte zücken. Das Gros der Fahrer hielt sich vorbildlich an die Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.

Foto rechts: Schüler der 4.Klasse bei einer gemeinsamen Kontrolle mit der Polizei

Horst Hinn, ehrenamtlicher Referent für Verkehr und Umwelt und Vertreter des ADAC meint: "Blitz für Kids fördert die Verkehrssicherheit. Gegenseitige Sensibilisierung, Rücksichtnahme, Wahrnehmung und Aufmerksamkeit reduzieren das Unfallrisiko. Das ist besonders wichtig, wenn man weiß, das 2013 beinahe die Hälfte der tödlich verunglückten Menschen auf Hessens Straße zu den schwächeren bzw. weniger geschützten Verkehrsteilnehmern, also den Fußgängern, oder Zweiradfahrern gehörten."

Mit Blitz für Kids, der gemeinsamen Kampagne des ADAC und der Polizei, startet die Polizei in den September, in dem die Verkehrssicherheit im besonderen Fokus steht. Mit Blitz für Kids, Schulwegüberwachungen und Schulbuskontrollen ist die Polizei zum Schuljahresbeginn für sichere Schulwege im Einsatz.

Logo (B)RENNPUNKT Geschwindigkeit  
Die Aktionen sind Bestandteile der Kampagne der Hessischen Polizei:
2 rote Pfeile "(B)Rennpunkt Geschwindigkeit", die am 18. September 2014, 06 Uhr bis Freitag, 19. September 06 Uhr mit dem  bundesweiten 24-Stunden-Blitzmarathon einen Höhepunkt erreicht.


Martin Ahlich | Jürgen Schlick, Pressesprecher