Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
08.04.2014

Auftakt in die Fahrradsaison 2014 in Gießen

Am Sonntag, 6. April 2014, fand in der Innenstadt in Gießen anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags die Veranstaltung "Frühlingserwachen" mit „Sport in der City“ statt. Viele tausend Besucher nutzten bei herrlichem Wetter die Gelegenheit der zahlreichen Sportvereine, sich an den 16 ausgewiesenen Aktionsflächen sportlich zu zeigen.

RadfahrerDas 2 rote Pfeile Polizeipräsidium Mittelhessen nutzte dieses Event, um im Rahmen des Verkehrspräventionsprogramms verkehrssicher-in-mittelhessen einige Tipps für die beginnende Fahrradsaison an die Bevölkerung weiterzugeben.

Der 2 rote Pfeile Regionale Verkehrsdienst Gießen war in der Zeit von 13.00 – 18.00 Uhr in der Plockstraße durch Polizeioberkommissarin Claudia Meyer, Polizeioberkommissar Uwe Blecker, dem Verwaltungsangestellten Dirk Wussow und Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer vertreten und präsentierte Informationen rund ums Thema Fahrrad, wie:

  • Rechtliche Neuerungen,
  • das verkehrssichere Fahrrad,
  • Sicherheitsaspekte mit Demonstrationen,
  • und vieles mehr,

die die Sicherheit des Tragens eines Fahrradhelmes unterstrichen, sie wurden mit einem kleinen Fahrrad-Sicherheitsparcour abgerundet.

Regionaler Verkehrsdienst Gießen
Das verkehrssichere Fahrrad - siehe auch 2 rote Pfeile PDF-Datei (78 KB)

Polizeioberkommissar Thomas Löhr bei der Fahrradgravur

Gegen Eigentums- und Identitätsnachweis wurden vor Ort durch Polizeioberkommissar Thomas Löhr von der Polizeistation Gießen-Nord Fahrräder codiert. Mittels eines Spezialgerätes wird eine persönliche Identifikationsnummer sichtbar in den Fahrradrahmen eingebracht. Dieser Code gibt der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer. Ein Dieb kann mit dieser Nummer nichts anfangen. Das Fahrrad wird für den Unbefugten relativ wertlos.

Foto links: POK Thomas Löhr bei der Fahrradgravur

 

Unterstützung erfuhren die Beamten durch den Radverkehrsbeauftragen des Ordnungsamtes Gießen, Herrn Alexander Koch, der kompetent Rede und Antwort zur Fahrradthematik im Stadtgebiet Gießen Auskunft erteilte.

Auch ein den Vorschriften entsprechendes Fahrrad und E-Bike wurden ausgestellt.

Verwaltungsangestellten Dirk Wussow beim Rauschbrillentest mit einer jungen Dame

 

 

Auch Informationen und Schlüsselanhänger der bekannten und beliebten Aktionen BOB und MAX waren zu erhalten.

Foto rechts: Ein Rauschbrillentest mit einer jungen Dame am BOB-Infostand

 

 

Auch der neue Leiter der Direktion Verkehrsdienst-Sonderdienste, Polizeioberrat Thorsten Fleischer und die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Frau Dietlind Grabe-Bolz, sowie zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Gewerbe der Stadt Gießen ließen es sich nicht nehmen, den Stand der Polizei aufzusuchen und das Informationsangebot zu einen Plausch zu nutzen.

Der neue Leiter der Direktion Verkehrsdienst-Sonderdienste, Polizeioberrat Thorsten Fleischer (links) im Gespräch mit Standbesuchern

 

 

Foto links: Der neue Leiter der Direktion Verkehrsdienst-Sonderdienste, Polizeioberrat Thorsten Fleischer (links) im Gespräch mit Standbesuchern

 

 

 

Die Plakate zur -verkehrssicher-in-mittelhessen- mit den Aktionen BOB und MAX

 

 

Foto rechts: Die Plakate zur Aktion BOB und MAX sowie verkehrssicher-in-mittelhessen

 

 

 

 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen  im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zur  2 rote Pfeile Aktion MAX zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de