Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
30.05.2014

BOB präsentierte sich auf dem 19. Deutschen Präventionstag in Karlsruhe

Plakat 19. Deutschen Präventionstag in Karlsruhe mit dem BOB-SchlüsselanhängerAm 12. und 13. Mai 2014 fand in Karlsruhe der

 19. Deutsche Präventionstag

statt.

Foto rechts: Das Plakat zum 19. Deutschen Präventionstag
in Karlsruhe mit dem BOB-Schlüsselanhänger

Insgesamt vier BOB-Initiativen aus Deutschland waren mit von der Partie. Neben

  • BOB-Bayern,
  • Pfalz-BOB,
  • Trier-BOB und
  • BOB-Mittelhessen

war auch noch der BADS mit der so genannten T-Wall vertreten.

"Seit 2009 ist die Aktion BOB ständiger Gast bei den Deutschen Präventionstagen.

Der Erfolg des mittelhessischen Präventionsprogramms ist durch die Justus-Liebig-Universität Gießen wissenschaftlich nachgewiesen.

Polizeipräsident Manfred Schweizer Die Studie belegt für Mittelhessen im Vergleich mit anderen Regionen und mit ganz Hessen u. a. eine signifikant deutlich bessere Entwicklung bei den Verkehrsunfällen mit alkoholisierten Beteiligten zwischen 18 und 24 Jahren seit der Einführung der Aktion BOB im Jahr 2007 2 rote Pfeile mehr dazu.

Der Rückgang beträgt in Mittelhessen 52,1 Prozent!
(Hessenweit ein Minus von 42 Prozent!)

Der BOB verbreitet sich immer mehr und das 2 rote Pfeile Polizeipräsidium Mittelhessen nutzt die Chance auf dem Deutschen Präventionstag, dem größten europäischen Kongress für die Prävention, erneut sehr gerne, um über dieses erfolgreiche Modell zu berichten und um es weiter zu verbreiten", sagt Polizeipräsident Manfred Schweizer (Foto links).

Der gemeinsame BOB-Stand auf dem Deutschen Präventionstag 2012 in München
Foto oben: Archivbild BOB-Stand vom Deutschen Präventionstag

BOB ist cool! - Der BOB übernimmt die Verantwortung!

BOB stellt das Verantwortungsbewusstsein gesellschaftlich auf eine höhere Stufe. Nach dem Motto "kleine Ursache - große Wirkung" trägt jeder BOB mit einem vergleichsweise kleinen Beitrag ganz erheblich zur Verkehrssicherheit bei. Er trinkt einfach keinen Alkohol und fährt die anderen nach Hause! Jeder BOB reduziert damit die Alkoholfahrten, verhindert Verkehrsunfälle und erhöht die Verkehrssicherheit. Zur Verbreitung von BOB gibt es u. a. Partnerschaften zwischen Polizei, Medien, Firmen, Gaststätten, Sportvereinen, Fahrschulen und Verbänden.

BOB-Schlüsselanhänger - das ErkennungszeichenEine große Medienvielfalt mit Plakaten, Flyern, Broschüren, Internetseiten, Videoclips und eine umfangreiche regionalen Berichterstattung sowie der BOB-Schlüsselanhänger sorgt für die Verbreitung des Präventionsprogramms in der Öffentlichkeit. Dieser knallgelbe Schlüsselanhänger (Foto rechts) hat mittlerweile so etwas wie einen Kultstatus und ist das Erkennungszeichen des BOB`s.

Zahlreiche  Gastronomiebetriebe in Mittelhessen unterstützen die Aktion, indem sie dem BOB als Verantwortlichen einer Gruppe ein alkoholfreies Getränk auf Kosten des Hauses spendieren.

 

BOB ist keine Abkürzung sondern ein positiv belegter Name

und kommt ursprünglich aus Belgien. Die gegenwärtige Verbreitung der Aktion in Deutschland zeigt die gemeinsame Homepage (Foto unten).

Dirk Brandau konnte am BOB-Stand des DPT viele Besucher, sowohl aus Hessen, aber auch Baden-Württemberg und Niedersachsen begrüßen. Sogar Besucher aus England und Österreich interessierten sich für BOBAm Stand des Polizeipräsidiums Mittelhessen , besetzt mit Polizeioberkommissar Jürgen Sill und Polizeihauptkommissar Dirk Brandau, erfuhren Interessierte aus erster Hand alles über Inhalte, Ziele, Umsetzung und Erfahrungen sowie über die Aktionsmedien der Aktion BOB.

Foto rechts: Dirk Brandau konnte am BOB-Stand des DPT viele Besucher, sowohl aus Hessen, aber auch Baden-Württemberg und Niedersachsen begrüßen. Sogar Besucher aus England und Österreich interessierten sich für BOB

 

Zusätzlich konnte die Aktion BOB durch den Geschäftsstellenleiter Dirk Brandau in einem "Projektspot" im Vortragsprogramm des DPT einem breiten Publikum vorgestellt werden.

Titel "Aktion BOB - eine sechsjährige Erfolgsgeschichte"

Der Deutsche Präventionstag (DPT) ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Die Schirmherrschaft hatte Herr Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen.

Die Deutschlandkarte mit den einzelnen BOB-Initiativen

 

 

Schwerpunktmäßig befasste sich der Kongress in diesem Jahr mit dem Thema

"Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft"

Insgesamt wurden sowohl zum Schwerpunktthema als auch zu weiteren aktuellen Themen der Prävention rund 200 Vorträge abgehalten. Kongressbegleitend präsentierten sich ca. 250 Fachorganisationen mit Ausstellungen, auf der DPT-Bühne und im Filmforum.

 

Näheres zu den einzelnen BOB Initiativen im Internet unter - www.bob-deutschland.de

 

Boxerin Regina Halmich ließ es sich nicht nehmen zusammen mit POK Jürgen Sill mit dem großen BOB-Schriftzug für die Aktion BOB gegen Alkohol am Steuer zu werben , sie findet diese echt super!

 

 

 

Foto rechts: Boxerin Regina Halmich ließ es sich nicht nehmen zusammen mit POK Jürgen Sill mit dem großen BOB-Schriftzug für die Aktion BOB gegen Alkohol am Steuer zu werben , sie findet diese echt super!

 

 

Übrigens, auch die ausgelegten Flyer der "Aktion MAX" - einer Verkehrspräventionsaktion für Seniorinnen & Senioren, gingen wahnsinnig gut weg - auch daran hatten die Besucher sehr großes Interesse!  2 rote Pfeile Mehr zu MAX

Weitergehende Informationen zum Verkehrspräventionsprogramm verkehrssicher-in-mittelhessen“ und der dazugehörigen Aktion BOB finden Sie unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de