Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
12.06.2012

BOB-Workshops im Polizeibistro des Hessentages

Schülerinnen und Schüler aus Gießen nehmen an Medienprojekt des Bundesverkehrsministeriums teil

Logo Polizei BistroPlakat zum Hessentag in Wetzlar 2012Am Mittwoch, 6. Juni 2012 eröffnete Herr Manfred Schweizer, Präsident des Polizeipräsidium Mittelhessen, im Polizeibistro des Hessentages in Wetzlar den zweiten von drei

BOB-Workshops von Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Schule.

Foto rechts: Plakat zum
Hessentag Wetzlar 2012

 

BOB-Workshop im Polizeibistro auf dem Hessentag in Wetzlar
Foto oben: BOB-Workshop im Polizeibistro auf dem Hessentag in Wetzlar

Lehrer, Herr Claus Bornemann
  
Unter Federführung ihres Lehrers, Herrn Claus Bornemann (Foto links), nehmen die Pennäler an dem Medienprojekt des Instituts zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren GmbH (IZOP-Institut Aachen) teil.

„Vorfahrt für sicheres Fahren – Jugend übernimmt Verantwortung“ richtet sich an die Jahrgangsstufen 8 bis 12.

Mit dem Projekt soll die Verkehrserziehung gefördert und die verantwortungsvolle und sicherheitsorientierte Teilnahme am Straßenverkehr gestärkt werden.


Jede Klasse führt eine Recherche zum Thema Verkehrssicherheit durch und verfasst eine Themenseite, die in ihrer Projektzeitung veröffentlicht wird. Die besten Seiten werden auf der Abschlussveranstaltung im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgezeichnet. Näheres zum IZOP unter www.izop.de.

Schülerinnen der Theodor-Litt-Schule tragen ihre Ausarbeitungen vor
Foto oben: Schülerinnen der Theodor-Litt-Schule tragen ihre Ausarbeitungen vor

Partner der Schüler ist das Polizeipräsidium Mittelhessen mit der „Aktion-BOB“ und dem Projekt verkehrssicher-in-mittelhessen“. Die Polizisten setzen mit ihrer Präventionsarbeit ihren Schwerpunkt auf junge Erwachsene im Alter von 18 bis 24 Jahren, die sich als Fahranfänger im Straßenverkehr bewegen. Diese Gruppe ist im Vergleich zu ihrem Anteil an der Bevölkerung als Verursacher an Verkehrsunfällen signifikant hoch beteiligt.

Unter dem Slogan „aus warum wird darum!“ entwickelte die Klasse Unterrichtsinhalte von Schülern für Schüler.

Grundlage war ein Präventionsfilm, der die Ereignisse einer Gruppe junger Menschen zeigt, die bei einem Verkehrsunfall starben bzw. schwer verletzt wurden („mein Herz schlägt immer noch für Dich!“). In Arbeitsgruppen analysierten sie den Film und erarbeiteten Unfallursachen und Fehlverhalten des jugendlichen Fahrers und der Insassen.

Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer stellte die Ergebnisse im Polizeibistro mit vor
Foto oben: Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer stellte die Ergebnisse im Polizeibistro mit vor

Moderiert von Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer und Claus Bornemann stellten sie am 6. Juni ihre Ergebnisse im Polizeibistro des Hessentages vor.

Zum Auftakt führten die Theodor-Litt-Schüler den ca. 150 anwesenden Schülern den eindrucksvollen Film vor.

Mit selbst gefertigten Collagen und Comics sowie Präsentationen machten sie anschließend auf das Fehlverhalten der im Film verunglückten jungen Menschen aufmerksam und zeigten anschließend Verbesserungsvorschläge auf.

Dabei kamen Schlagworte wie:

  • Polizeipräsident Schweizer mit dem Alkohol und Drogen,
  • Emotionen,
  • Fahrzeugsicherheit,
  • Umgebung,
  • Gelegenheiten und
  • „begleitetes Fahren mit 17“

zur Sprache.

Polizeipräsident Manfred Schweizer (Foto rechts) dankte den Schülern für die eindrucksvolle Arbeit und drückt ihnen für ihre Bewerbung die Daumen. Mehr zu den BOB-Aktionen auf den Hessentag in Wetzlar 2 rote Pfeile hier.

Die Klasse gewinnt einen Preis zu der Aktion 2 rote Pfeile mehr dazu.

 

Weitergehende Informationen  zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de