Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
30.08.2012

Jahres- und Sachstandsbericht zum Projekt „verkehrssicher-in-mittelhessen“ mit der „Aktion BOB“

Die zwei Plakate zur Aktion BOB und verkehrssicher-in-mittelhessenSeit bereits mehr als fünf Jahren betreibt das Polizeipräsidium Mittelhessen in seinem Zuständigkeitsbereich Verkehrspräventionsarbeit unter dem Begriffverkehrssicher-in-mittelhessen“. Im Oktober 2012 wird auch die darin enthaltene „Aktion BOB“ fünf Jahre alt.

   

„Der BOB hat längst Kultstatus"

 

 

BOB-Schlüsselanhänger - das Erkennungszeichen der Aktion BOBDiese Überschrift in einem im letzten Jahr erschienen Zeitungsartikel bringt sehr treffend zum Ausdruck, dass sich die „Aktion BOB“ in der mittelhessischen Region mittlerweile etabliert hat und der gelbe Schlüsselanhänger (Foto links) als Synonym für das „Fahren ohne Alkohol“ in der Gesellschaft anerkannt und begehrt ist.

Darüber hinaus entwickeln sich die Unfallzahlen im Bereich der durch „junge Fahrerinnen und Fahrer“ verursachten Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss seit Einführung der Aktion kontinuierlich nach unten (mehr zur Unfallstatistik siehe Ziffer 8 der Anlage).

Die Wirksamkeit der „Aktion BOB“ soll eine Evaluationsstudie der Justus-Liebig-Universität Gießen (Fachbereich Psychologie und Kognitionsforschung) feststellen. Das Ergebnis wurde am 6. September 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt 2 rote Pfeile mehr dazu.

Dieser Bericht informiert in gewohnter Weise über die umfangreichen Aktivitäten im Rahmen des Projekts „verkehrssicher-in-mittelhessen“ und der darin integrierten „Aktion BOB“ im vergangenen Geschäftsjahr und stellt den aktuellen Sachstand dar.

Folgende Punkte werden darin angesprochen:

  1. EINLEITUNG (siehe oben)
  2. FINANZIERUNG
  3. ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
  4. VERANSTALTUNGEN
  5. SCHULUNGEN ("WORKSHOPS")
  6. "AKTION BOB"
  7. "BOB-NETZWERK" DEUTSCHLAND
  8. UNFALLENTWICKLUNG
  9. AUSBLICK

10. SCHLUSSBEMERKUNG

Die durchweg positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung, die große Unterstützung aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen und die positive Unfallentwicklung bei den Alkoholunfällen der Zielgruppe verdeutlichen die hohe Akzeptanz und die Wirkung der Präventionsarbeit des Projekts „verkehrssicher-in-mittelhessen“  und der „Aktion BOB“.

Projektleiter Manfred KaletschIch bedanke mich auch in diesem Jahr wieder bei allen Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeitern für die im abgelaufenen Geschäftsjahr geleistete Arbeit und bei allen Förderern und Unterstützern, die durch ihre Beteiligung die erforderliche Weiterführung der Verkehrspräventionsarbeit in dieser Form sicherstellen.


Leiter des Projektes, Polizeidirektor Manfred Kaletsch

 

Im Hinblick auf die Werbewirksamkeit, die Akzeptanz in der Bevölkerung und die inhaltliche Vermittlung der Botschaften werden durch zahlreiche Partner wie Behörden, Verbände, Firmen, Institutionen, Fahrschulen und durch die teilnehmenden Gastronomiebetriebe wesentliche Beiträge geleistet.

Manfred Kaletsch

2 rote Pfeile Der Jahres- und Sachstandsbericht zum ProjektPDF-Symbol  (PDF, 600 KB)

 

Weitergehende Informationen  zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de