Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
12.10.2012

Die Bundesliga-Turner der KTV Obere Lahn unterstützen die Aktion BOB

Die Bundesliga-Turner der Kunstturnvereinigung Obere Lahn unterstützen ab sofort die Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen gegen Alkohol am Steuer.

Fabian Hambüchen am Pauschenpferd mit dem BOB-Banner im HintergrundFoto rechts: Fabian Hambüchen am Pauschenpferd mit dem BOB-Banner im Hintergrund

Erste Kontakte mit dem BOB-Team waren Anfang des Jahres im Rahmen der  Marburger Sportlerwahl zustande gekommen. Dort sorgte das KTV-Team schon für Furore, denn ohne nominiert gewesen zu sein, konnte sich das Turner-Team, dass sich vor 1992 aus den  Turnvereinen TV Biedenkopf, TV Weifenbach, TV Wallau und TuS Niederlaasphe gründete, platzieren.

Logo der KTV Obere Lahn

 

Foto links: Das Logo
der  KTV Obere Lahn

 

 

Eine erneute Sensation vollbrachten die Turner um Sportwart Albert Wiemers mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga und dem Auswärtssieg zum Start am 3. Oktober 2012 gegen den mehrfachen Deutschen Meister,  MTV Stuttgart.

Nicht fahren sondern fliegen mit BOB - macht hier Turner Jasper Vennemann vor   

Nun sollte beim ersten Heimwettkampf am Samstag, 6. Oktober, passend zum

5. Geburtstag der Aktion BOB in Mittelhessen,

nicht nur die Zusammenarbeit mit dem BOB-Team besiegelt werden, sondern auch ein Sieg gegen Bayern München her.

Ein ganz besonderer Kampf in der Sporthalle der Biedenkopfer Lahntalschule, denn erstmals trat auch Neuzugang Fabian Hambüchen bei einem Heimwettkampf an. Der frisch gekürte hessische Sportler des Jahres, Olympiazweite am Reck von London und seit neuestem Student an der Sporthochschule Köln, steht wie seine Teamkollegen zur Aktion BOB.

 

Foto links: Nicht fahren sondern fliegen mit
BOB - macht hier Turner Jasper Vennemann vor

 

Gemeinsam mit der Polizei in Mittelhessen wollen die Bundesligaturner auf das Problem Alkohol am Steuer hinweisen und so zur Reduzierung schwerer Verkehrsunfälle, insbesondere unter dem Einfluss von Alkohol Philipp Wiemers vom KTV-Turnerteam mit dem BOBbeitragen.

„Nicht nur Fabian Hambüchen sondern das ganze Team ist  sich bewusst wie wichtig es ist die Problematik Alkohol am Steuer zu thematisieren um Unfallzahlen zu senken und auf andere positiv einzuwirken“,

so Philipp Wiemers vom Turnerteam (Foto rechts)

 

Mannschaftsbild mit dem Team der KTV Obere Lahn und dem BOB-Banner mit von links: Wolfgang Hambüchen, Albert Wiemers, Fabian Hambüchen, Philipp Wiemers, Sebastian Quensell, Andrey Likhovitskyi, Jasper Vennemann, Fabian Lotz, Thore Gauch, Waldemar Schiller und Felix Wiemers
Foto oben: Mannschaftsbild mit dem Team der KTV Obere Lahn und dem BOB-Banner mit von links: Wolfgang Hambüchen, Albert Wiemers, Fabian Hambüchen, Philipp Wiemers,  Sebastian Quensell, Andrey Likhovitskyi, Jasper Vennemann, Fabian Lotz, Thore Gauch, Waldemar Schiller und Felix Wiemers

Dies bekräftigte das KTV-Team vor dem ersten Heimkampf der neuen Bundesligasaison gegen Bayern München eindrucksvoll, indem es sich mit dem BOB-Banner zum Foto stellte (Foto oben). Mit einem grandiosen Sieg mit 55:17 begeisterten die Bundesligaaufsteiger die 1300 enthusiastischen Zuschauer in der Sporthalle der Lahntalschule.

Rauschbrillentest am BOB-Infostand mit POK Martin Frank  

Neben einem Infostand im Eingangsbereich machte das BOB-Team um Polizeioberkommissar Martin Frank und Polizeihauptkommissar Eberhard Dersch mit einem Werbebanner in der Halle auf die Präventivaktion des Polizeipräsidiums Mittelhessen aufmerksam.

Foto links: Rauschbrillentest am
BOB-Infostand mit POK Martin Frank

 

Auch mehrere Durchsagen während der Wettkampfpausen durch den Moderator der Veranstaltung bezogen sich auf die Aktion BOB und den Infostand im Foyer der Halle. Dort zeigten sich viele Besucher überrascht von den Auswirkungen des angebotenen Rauschbrillentests.

„Ich sehe ja alles doppelt“ oder „in welchen Eimer soll ich denn den Ball werfen“

– so die verblüfften Aussagen einiger Besucher. Die Rauschbrillen simulieren eine gewissen Alkoholeinfluss, was zum Beispiel beim einfachen Fangen eines Balles manch eine/n vor Probleme stellte.

Mit der Rauschbrille ein Ball fangen, oft ein Problem  

Viele Besucher kannten die Präventivaktion und holten sich nur einen neuen Schlüsselanhänger ab, das Erkennungszeichen der Aktion. Die 23jährige Julia aus Wallau sagte:

„ich finde die Aktion echt super und bin auch schon oft als BOB im Einsatz gewesen, daher brauche ich unbedingt einen neuen Schlüsselanhänger!“.

Die junge Dame aus dem Biedenkopfer Stadtteil wollte unbedingt noch einen Rauschbrillentest ausprobieren (Foto links).

Eine wirklich gelungene gemeinsame Aktion mit dem sympathischen Turner-Team aus Biedenkopf und Umgebung. Sie hat sicherlich dazu beigetragen, die Aktion BOB weiter bekannter zu machen – vielleicht auch in Oberbayern!

Die Turner Felix Wiemers und Thore Gauch sind auch pro BOB   

Der Dank geht ebenso an die 1. Vorsitzende des Vereins, Elke Wiemers und ihren Mann Albert, der gleichzeitig Sportwart des Teams ist.

 

Foto rechts: Die Turner Felix Wiemers
und Thore Gauch sind auch pro BOB

 

 

 

Aktion BOB - Hauptmotiv an der BarBei der Präventionsaktion BOB (Plakat Foto links) geht es in erster Linie um die Reduzierung schwerer Verkehrsunfälle, insbesondere unter dem Einfluss von Alkohol. Die Aktion richtet sich primär an die Zielgruppe der 18 – 24jährigen Fahranfänger, weil diese überproportional an derartigen Unfällen beteiligt sind.

Viele Sportler, wie sie auch an diesem Abend aufgetreten sind auch Vorbilder für ihre Fans. Sie setzen ein deutliches Zeichen, wenn sie sich für die Aktion der Polizei einsetzen. Außerdem gehören viele von ihnen zur besagten Zielgruppe.

Plakat "verkehrssicher-in-mittelhessen"BOB ist Bestandteil des Präventionsprogramms verkehrssicher-in-mittelhessen, das über Unfallgefahren und Folgen z. B. im Rahmen von Workshops in Schulen oder Firmen aufklärt, Verständnis und Bereitschaft zur Verhaltensänderung fördert, polizeiliche Präventionsarbeit mit anderen gesellschaftlichen Trägern vernetzt und ausgewogene und notwendige Kontrollmaßnahmen durchführt, um langfristig die Zahl der Unfälle zu reduzieren.

Eine 2 rote Pfeile wissenschaftliche Studie der Uni Gießen sieht diesbezüglich schon Erfolge.

Fabian Hambüchen mit dem knallgelben Schlüsselanhänger, dem Erkennungszeichen der Aktion BOBWer Interesse hat, ebenfalls die Aktion BOB zu unterstützen, wie dies viele Sportvereine bereits machen, wendet sich an die Geschäftsstelle in Gießen unter Tel. 0641/7006-3804.

Darüber hinaus unterstützen etwa 380 Gaststätten, Kneipen und Discotheken die Aktion durch ein kostenloses alkoholfreies Getränk für den BOB, der seine Freunde sicher nach Hause bringt.

 

Foto links: Fabian Hambüchen mit dem knallgelben
Schlüsselanhänger
, dem Erkennungszeichen der Aktion BOB


Kontaktadressen und weitergehende Informationen zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ und Aktion BOB finden Sie unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Text und Bilder: Eberhard Dersch