Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
03.08.2012

Die 23. Golden-Oldies begeistern 70.000 Gäste und das BOB-Team

Das offizielle Plakat zu den Golden Oldies Wettenberg 2012 Auch bei den

"23. Golden Oldies"

die vom 27 - 29. Juli 2012 in Wettenberg stattfanden, war die Aktion BOB natürlich wieder mit von der Partie.

„Musik, Motoren & Legenden“  lautete  das Motto des Festivals in Wettenberg.

Neben der Musik der 60er und 70er Jahre waren insbesondere die vielen sehenswerten Oldtimer und die Besucher in stilechter Kleidung mit Petticoats und entsprechenden Anzügen die „Hingucker“ – und BOB war mit einem Infostand mittendrin.

Foto links: Das offizielle Plakat zu den Golden Oldies Wettenberg 2012


Bei strahlendem Sonnenschein herrschte am Sonntag, 29. Juli 2012, in Wettenbergs Ortsteil Krofdorf-Gleiberg großer Besucherandrang am BOB-Stand. Kein Wunder, am Standort in der Hauptstraße/ Ecke Poststraße standen zudem auch vier sehenswerte Oldies aus dem Marburger Polizeioldtimer Museum.

Wie in den Vorjahren bewährte und ergänzte sich dieses Polizei-Team auch diesmal wieder.

Viele interessante Gespräche führten Besucher der             

Der von den Polizeioberkommissaren (POK) Sill und Brandau besetzte BOB-Stand zog die Besucher in ihren Bann, denn wo kann man schon einmal bei der Polizei einen Alkohol-Test machen – ohne Folgen? Dies war an diesem Tag möglich!

Foto rechts: Viele interessante Gespräche führten Besucher der "Golden Oldies" mit dem BOB-Team der Polizei - es gab auch diesmal einige interessante Mitmachaktionen

  
Mittels den so genannten Rauschbrillen konnten die Standbesucher einmal ausprobieren, wie sich Alkohol auf die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit auswirkt.

Ein Besucher versuchte vergeblich mit der Rauschbrille den von POK Sill geworfenen Ball zu fangen
Foto oben: Ein Besucher versucht erfolglos mit der Rauschbrille den von POK Sill geworfenen Ball zu fangen.

Nicht nur das Zugreifen und Fangen, auch das Treffen eines Zieles stellte die meisten Besucher vor große Probleme und insbesondere das oft gedrängt stehende Publikum drumherum aber auch die Probanden hatten viel zu lachen.

Fast ins Auge gegangen, das Zugreifen mit der Rauschbrille          Auch einfach einen Ball zu greifen, bereitete vielen mit der Rauschbrille Probleme
Fotos: Fast ins Auge gegangen, das Zugreifen mit der Rauschbrille - Auch einfach einen Ball zu greifen, bereitete vielen mit der Rauschbrille Probleme

Bei allem Spaß erkannten die „Versuchspersonen" und auch die Zuschauer den sich dahinter verbergenden Ernst. Keiner der Besucher hätte sich vor diesem Test die tatsächlichen Auswirkungen des Alkoholgenusses so gravierend vorgestellt. Die Aussagen „Ich sehe ja alles doppelt!“ oder „Das gibt es doch nicht!“ zeigten das Erstaunen.

BOB-Schlüsselanhänger - das ErkennungszeichenDer BOB-Schlüsselanhänger (Foto rechts) stand oft im Mittelpunkt des Geschehens am BOB-Infostand. Viele junge Verkehrsteilnehmer nutzen die Gelegenheit, sich einen solchen BOB-Anhänger zu holen.

Zudem führte das BOB-Team der Polizei am Infostand viele interessante Gespräche mit Besuchern der "Golden Oldies". Viele kannten die Aktion BOB bereits.

"Ich bin begeistert von dem Zuspruch am Stand!“, freute sich POK Jürgen Sill vom BOB-Team, der erstmals die Golden Oldies besuchte. Das Wetter trug natürlich seinen Teil dazu bei. Gut gelaunt und voller Tatendrang zeigten sich sowohl die Besucher als auch das BOB-Team

Auch viele schicke Damen in leuchtend bunten Petticoats stellten sich dem Rauschbrillentest und standen gerne für ein Bild mit dem überdimensionalen BOB zur Verfügung.

Die Siegerin des Petticoat-Wettbewerbs, Viola Kornfeld, mit POK Brandau und Sill und dem BOB-Schriftzug   

So auch die Siegerin des diesjährigen Petticoat-Wettbewerbs, Viola Kornfeld aus Bad Hersfeld, die mit ihrem roten Kleid mit weißen Punkten und den passenden Accessoires einen wahren Kontrast zum dem gelben BOB und den Polizeioldtimern darstellte.

 

Foto links: Die Siegerin des Petticoat-Wettbewerbs, Viola Kornfeld, mit POK Brandau und Sill und dem BOB-Schriftzug

 

Apropos Sieger, eine Jury wählte passend zum Motto des Festivals „Musik, Motoren & Legenden“ fünf der mehr als 1000 ausgestellten Oldtimern als legendäre Automobile aus.

Der Filmstar aus Marburg mit von rechts Wettenbergs Bürgermeister Thomas Brunner, Klaus Brandt und Eberhard Dersch vom Marburger Museum    
Dazu gehörte auch ein "Filmstar" aus dem 1. Deutschen Polizeioldtimer Museum Marburg. Der 2000er BMW (Bj. 1967), einer der schnellsten Tourenwagen seiner Zeit, ist unter anderem im "Baader-Meinhof-Komplex" zu sehen. Mehr zum Museum unter www.polizeioldtimer.de

Foto rechts: Der "Filmstar" aus Marburg mit von rechts Wettenbergs Bürgermeister Thomas Brunner, Klaus Brandt und Eberhard Dersch vom Marburger Museum

Wie populär das Festival ist, zeigte sich auch in diesem Jahr wieder daran, dass viele Besucher aus den Nachbarländern anreisten, wie etwa den Niederlanden und der Schweiz. Übrigens, viele Besucher aus den Niederlanden kannten bereits den BOB, die Aktion wurde dort schon vor einigen Jahren erfolgreich aus Belgien kommend eingeführt.

Ein wirklich schöner Kontrast, eine junge Dame im Petticoat mit dem überdimensionalen gelben BOB-Schriftzug     Viele junge Verkehrsteilnehmer nutzen die Gelegenheit, sich einen solchen BOB-Anhänger zu holen    Auch Christine aus Alsfeld stellte sich gerne als BOB zur Verfügung     Die Siegerin des Petticoat-Wettbewerbs, Viola Kornfeld, mit POK Brandau und Sill und dem BOB-Schriftzug

Die Golden Oldies sind als "Deutschlands schönste Oldiefete" bekannt – inzwischen ebenfalls beim BOB-Team. Insgesamt war es ein erfolgreicher Tag, der den Bekanntheitsgrad der Aktion gegen Alkohol am Steuer erhöht haben dürfte.

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und der dazugehörigen Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Zu den "Golden Oldies" gibt es dort demnächst auch eine große Fotogalerie!