Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
31.08.2012

40 Jahre Verkehrserziehung in Marburg

Die Jugendverkehrsschule hat Geburtstag

Es war eine außergewöhnliche Übungsstunde für die Klasse 4 der Emil-von-Behring-Schule in Marburg, denn nicht jeden Tag bekommt man vom Oberbürgermeister der Stadt Marburg Brezeln, von der Polizei ein kleines Polizeiauto zum Zusammenbasteln und von der Verkehrswacht Reflektoren fürs Fahrrad geschenkt. Für die Schüler ungewohnt war dann auch die von dem „hohen Besuch“  beobachtete Fahrradausbildung.

Fahrradausbildung mit Polizeioberkommissar Korbmacher       

       

Die Jugendverkehrsschule (JVS) Marburg im Georg-Gassmann-Stadion feiert im Oktober ihren Geburtstag und wird 40 Jahre alt.

Anlässlich dieses Jubiläums lud die Stadt Marburg die Träger der JVS zu einer kleinen Feierstunde ein.

Foto: Fahrradausbildung mit Polizeioberkommissar Korbmacher

 

Oberbürgermeister Egon Vaupel     

Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel (Foto rechts) begrüßte die Vertreter des Magistrats und Kreistages, der Schulämter der Stadt und des Kreises, der Verkehrswacht Hessen und des Landkreises Marburg-Biedenkopf, sowie der Schulen, des Stadtelternbeirates und der Polizei. In seinem Grußwort hob er die Bedeutung der Jugendverkehrserziehung und insbesondere der Radfahrausbildung heraus. Er dankte allen Beteiligten, die ihr Fachwissen einbringen und Geld „in die Hand nehmen“, um eine qualifizierte Ausbildung in einer stationären Jugendverkehrsschule zu ermöglichen. Nur im Zusammenspiel der verschiedenen Träger kann eine Ausbildung auf diesem Niveau erfolgen. Im Namen der Stadt übereichte der Oberbürgermeiser der JVS MR  für die zukünftige Ausbildung fünf  neue Fahrräder.

Auch die folgenden Sprecher brachten in ihren Grußworten die Wichtigkeit der frühen Verkehrsprävention zum Ausdruck. Sie dankten insbesondere der Stadt Marburg für die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel und für die  zur  Pflege und Instandhaltung der Schule notwendige personelle Unterstützung.

Alle Gäste stellten übereinstimmend die Unverzichtbarkeit der verkehrspräventiven Arbeit insbesondere mit Kindern heraus. Der Radfahrausbildung und der Mobilitätsschulung im Straßenverkehr komme dabei eine herausragende Stellung zu.

Leiter der Direktion Verkehrssicherheit / Sonderdienste der Polizeidirektion Mittelhessen, Manfred Kaletsch          

Der Leiter der 2 rote Pfeile Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste des Polizeipräsidiums Mittelhessen, Polizeidirektor Manfred Kaletsch (Foto links), hob hervor, dass die Unfallzahlen mit Kindern im Landkreis Marburg den im Präsidium niedrigsten Wert darstellen.

Im Landkreis Marburg Biedenkopf ereigneten sich 2011 insgesamt 37 Unfälle mit Beteiligung von Kindern. 15 davon verursachten die Kids selbst, bei 28 Unfällen kam es zu einem Personenschaden (Stadt Marburg: 19 Unfälle / 8 verursacht / 14 mal Personenschaden). Dies zeigt, dass eine qualitativ hochwertige und personell wie finanziell gut ausgestattete Verkehrserziehung letztlich unverzichtbar ist und lebensrettend sein kann.


Alle Redner hoben zudem die engagierte und fachlich hervorragende Arbeit der beiden überwiegend in der JVS MR eingesetzten Polizeibeamten, Polizeioberkommissar Rainer Ide und Polizeioberkommissar Thomas Korbmacher hervor und bedankten sich ausdrücklich.

Im Anschluss an die Grußworte gab es Anschauungsunterricht. Die Kinder der Klasse 4. der Emil-von-Behring-Schule machten ihre Sache sehr gut.

Radfahrausbildung vor Publikum
Foto: Schüler bei der von  „hohem Besuch“  beobachteten Fahrradausbildung

Wahrscheinlich sahen viele Gäste zum ersten Mal eine Ausbildungseinheit „in Echt“. In einigen Gesichtern sah man förmlich die Erinnerung an die eigene Schulzeit und die Aufregung beim „Fahrradführerschein“ bei der Polizei wieder hoch kommen. Ein angeregter Austausch von Erinnerungen, Erfahrungen und Anekdoten aus vergangener Zeit machte sich breit.

Bei der Verabschiedung der Klasse im Schulungsraum überreichten Egon Vaupel, die Verkehrswacht und die Polizei den begeisterten Kindern die kleinen Geschenke (siehe Fotos unten - zur Vergrößerung 'anklicken').

Überreichung der Geschenke durch Oberbürgermeister Vaupel - Neues Fenster -      Überreichung der Geschenke durch Polizeidirektor Kaletsch - neues Fenster -      Überreichung der Geschenke durch Polizeioberkommissar Ide - neues Fenster -

Zum Abschluss lud der Oberbürgermeister zu einem kleinen Steh-Imbiss ein, den die Gäste auch zur Vertiefung ihrer Gespräche nutzten. Bei den fachlichen Diskussionen über die Zukunft der Verkehrserziehung ging es um die Einbindung der Eltern und deren Vorbildfunktion, aber es ging auch um die schwindenden Finanzen und die demografischen Entwicklungen.

Die Oberhessische Presse hat den am 30. August veröffentlichten 2 rote Pfeile Bericht mit Bild PDF-Symbol (400 KB)
dankenswerterweise zur Verfügung gestellt (Quelle: Oberhessische Presse von Rebecca Theis).
    

Die 2 rote Pfeile JVS Marburg ist die größte der 2 rote Pfeile drei stationären Jugendverkehrsschulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf und eine von 12 JVS’ n im Polizeipräsidium Mittelhessen.

Die Schule wurde am 17.Oktober 1972 der Bestimmung übergeben.

Auf dem großzügigen, bestens ausgestatteten und gepflegten Gelände und in den Räumen des Georg-Gassmann-Stadions durchlaufen rund 1.000 Kinder aus  57  Schulen der Stadt und des Landkreises jährlich die Radfahrausbildung sowie weitere präventive Ausbildungen und Schulungen.

Schule wie Gelände werden auch zur Ausbildung von Kindergartenkindern, für die Ferienspiele und für andere präventive Aktionen der Polizei und der Stadt genutzt.

JVS-Lehrer Rainer Ide und Thomas KorbmacherDie JVS wird bis heute personell vom 2 rote Pfeile Regionalen Verkehrsdienst Marburg betreut. Seit Bestehen waren in der JVS insgesamt sieben Polizeibeamte eingesetzt.

Derzeit betreuen Rainer Ide und Thomas Korbmacher (Foto links) die Schule.

Ide versieht bereits seit 28 Jahren seinen Dienst dort, sodass die Jugendverkehrsschule Marburg untrennbar mit ihm verbunden und durch ihn geprägt ist.

Text: Klaus-Uwe Becker, RVD Marburg / Martin Ahlich, Pressesprecher