Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
07.02.2011

23-jähriger Fahrzeugführer aus Stadtallendorf stirbt nach Überholmanöver

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 24 zwischen Erfurtshausen und Schweinsberg im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Unfallauto neben der Fahrbahn, Unfallopfer wurde auf die Straße geschleudertAm Samstag, 29.01.2011, gegen 23.00 Uhr, verlor nach einem Überholmanöver ein 23-jähriger Fahrzeugführer aus Stadtallendorf die Kontrolle über seinen Pkw. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab, auf den Grünstreifen, touchierte einen Baum und prallte frontal gegen einen weiteren. Der junge Mann wurde aus dem total zerstörten Auto geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Foto rechts: Ein Bild des Grauens - die Unfallstelle

2 rote Pfeile ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

eine der Unfallursachen: überhöhte Geschwindigkeit, wie der Zeigerstand, zwischen 140 und 150 km/h, der Tachoanzeige des verunfallten Pkw anzeigt.

 

Die Ursache von nahezu 50 % der tödlichen Unfälle ist eine unangepasste Geschwindigkeit.
Nach ersten polizeilichen Ermittlungen fuhr der 23-Jährige kurz vor dem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße in einem Kurvenbereich über 140 km/h. (siehe Foto links)

Foto links: Der Zeiger des Tachos am verunfallten Pkw steht zwischen 140 und 150 km/h!

 


Mehr zur Aktion verkehrssicher-in-mittelhessen 2 rote Pfeile hier


02.02.2011 | PP MH | Ac.