Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
16.03.2011

Verkehrsunfall mit zwei tödlich und zwei schwerverletzten jungen Leuten

20-Jähriger BMW-Fahrer raste um 3 Uhr in der Nacht mit dem Wagen in die Lumda

Am 27.2.2011, gegen 03.00 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 3127 in der Gemarkung Rabenau, Kreis Gießen, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich und zwei schwerst verletzt wurden

Kreuz am FahrbahnrandGegen 03.00 Uhr befuhr der mit zwei männlichen und zwei weiblichen Personen im Alter zwischen 19 und 21 Jahren besetzte Pkw von Rabenau-Geilshausen in Richtung Rabenau-Kesselbach. In Höhe Ortsausgang Kesselbach stieß der Pkw aus bisher nicht geklärter Ursache gegen einen Betonsockel einer Grundstückseinfriedung, überschlug sich und kam nach ca. 30 m in einem Bachlauf - halb auf dem Dach - zum Liegen.

Foto rechts: Kreuz am Fahrbahnrand (Archivbild)

Durch den schwerst verletzten 20-jährigen Beifahrer aus Buseck konnte über Notruf noch die Rettungsleitstelle in Gießen verständigt werden, für den 20-jährigen Fahrer aus Grünberg sowie seine 19-jährige Mitfahrerin aus Reiskirchen kam jedoch jede Hilfe zu spät, beide verstarben noch an der Unfallstelle. Der Beifahrer sowie eine weitere 21-jährige Mitfahrerin aus Rabenau wurden mit schwersten Verletzungen in die Uni-Klinik Gießen eingeliefert.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Gießen wurde zur Klärung der Unfallursache ein Kfz-Sachverständiger in die Ermittlungen einbezogen.

Wie sich später herausstellte, war offensichtlich nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkohol Unfallursache.

Mehr zur Aktion verkehrssicher-in-mittelhessen 2 rote Pfeile hier


16.03.2011 | PP MH | Ac.