Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
15.04.2011

ACHTUNG! Saison der Zweiradfahrer hat begonnen!

Pkw mit entgegen kommenden Motorrädern

Die Saison 2011 hat begonnen!

Motorradfahrer mit Schriftzug -Motorradsaison beginnt-Neben den Mofas und Motorrollern, Mokicks und Kleinkrafträdern rollen seit April auch wieder vermehrt die größeren Maschinen über die Straßen. Andere Verkehrsteilnehmer haben diese deutlich schnelleren Motorräder so früh in der Saison trotz vieler Präventionsberichte einfach noch nicht wieder im Bewusstsein. Für sie tauchen diese Kräder daher manchmal wie aus dem Nichts auf und kommen auch schnell näher.

Foto rechts: Motorradfahrer mit Schriftzug "Motorradsaison beginnt"

 

In diesem Jahr ereigneten sich auf mittelhessischen Straßen bereits über ein Dutzend Unfälle mit beteiligten Zweirädern. Dabei starb ein Motorradfahrer, zwölf Menschen erlitten schwere, zwei leichte Verletzungen.

Kreuz an Fahrbahnrand mit vorbeifahrendem PkwEin besonders tragischer Unfall ereignete sich am Sonntag, 10. April auf der Landstraße 3048 zwischen Kirchhain und Marburg. Ein mit fünf Personen besetztes Auto stieß beim Linksabbiegen mit dem entgegenkommenden Motorrad zusammen. Der Motorradfahrer und ein Mitfahrer in dem Auto starben, die vier übrigen Autoinsassen erlitten unterschiedlich schwere Verletzungen 2 rote Pfeile mehr dazu.

Archivfoto links: Kreuz an Fahrbahnrand mit vorbeifahrendem Pkw

 

In Friedberg stürzte ein Motorradfahrer bei einem Ausweichmanöver.

Auf der A 5 hinter dem Reiskirchener Dreieck kam ein Motorradfahrer ins Schleudern und letztlich zu Fall.

Ein durch einen technischen Defekt blockierender Hinterreifen war die Ursache für einen tödlichen Motorradunfall zwischen Braunfels und Leun-Lahnbahnhof.

In Wetzlar kollidierte ein VW Transporter beim Abbiegen von der Virchowstraße mit einem auf der Vorfahrtstraße fahrenden Motorrad.

Polizeivizepräsident Peter Kreuter

  

„Ich bin selbst begeisterter Biker. Daher weiß ich, dass sich Motorradfahrer und Autofahrer zu Saisonbeginn vorbereiten und aufeinander einstellen müssen, um solche schweren Unfälle zu vermeiden“, sagt Mittelhessens Polizeivizepräsident Peter Kreuter (Foto rechts).

    2 rote Pfeile Die Unfallstatistik 2010

 

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Beteiligung aller motorisierten Zweiräder an den Unfällen in Mittelhessen seit 2006:

Bei diesen Verkehrsunfällen gab es seit 2006 39 Tote, 958 schwer und 2366 leicht verletzte Zweiradfahrer - zeigt diese Tabelle

 

Diese Statistik zeigt, dass Zweiradfahrer etwas mehr als 50 Prozent der Unfälle selbst verursachten.

Bei diesen Verkehrsunfällen gab es seit 2006 insgesamt 39 Tote, 958 schwer und 2366 leicht verletzte Zweiradfahrer. Auch bei diesen Unfällen weist die Statistik einen ähnlichen prozentualen Anteil hinsichtlich der Unfallverursachung aus.

Die Tabelle zeigt die Beteiligung aller motorisierten Zweiräder an den Unfällen in Mittelhessen seit 2006

Die jährlichen Tipps der Polizei zu Beginn der Motorradsaison gelten daher folgerichtig sowohl für den Motorrad- als auch für den Autofahrer.

  • Der eine muss sich und seine Maschine vorbereiten – der andere muss sich immer wieder ins Bewusstsein rufen, dass Kräder unterwegs sind und dass sie schnell sind.

  • Der Autofahrer muss seine Fahrweise anpassen, vorausschauend Fahren, mit überholenden Kradfahrern rechnen und insbesondere beim Abbiegen oder „Vorfahrt achten“ den Kradfahrer und seine Geschwindigkeit einkalkulieren.

  • Kleinere Übungseinheiten und die unbedingt zu empfehlende Teilnahme an einem Sicherheitstraining helfen dem Motorradfahrer, sich wieder an die Maschine zu gewöhnen und sich an das Fahrkönnen der vergangenen Saison heranzutasten. Die geschulten Trainer der Fahrsicherheitstrainings sagen: "Über die Wintermonate geht jeden Monat ein Grad an der eigenen Schräglagengrenze bei einem Motorradfahrer verloren - da muss man sich erst wieder rantasten!". Ein Frühjahrscheck des Bike`s mit Überprüfung von Motor, Fahrwerk, Reifen, Bremsen und Licht, aber auch ein guter Helm und vernünftige Kleidung, können lebensrettend sein.

  • Schnelles Zufahren auf eine Kreuzung oder Einmündung oder auch riskante Fahrmanöver  überfordern oft die anderen Verkehrsteilnehmer und manchmal auch das eigene Können.


„Solche und andere Risikofaktoren wie Öl, Dreck oder Nässe auf der Straße oder  eventuell falsche Einschätzungen anderer Verkehrsteilnehmer lieber einkalkulieren. Das hilft Unfälle zu verhindern, bei denen ein Motorradfahrer - unabhängig von der Frage, wer den Unfall nun verursachte, meist verliert“, rät Peter Kreuter.

„Zu einer genussvollen Motorradtour gehört auch die gesunde Rückkehr nach Hause, um die Erlebnisse des Tages noch einmal Revue passieren zu lassen.“