Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
23.11.2011

1. Deutsches BOB-Treffen im Saarland

Begrüßungs-Bild zum 1. Treffen der deutschen BOB-InitiativenMit interessanten Eindrücken, neuen Informationen und der Aussicht auf eine landesweite Vernetzung zur intensiveren Zusammenarbeit kehrten Polizeidirektor Manfred Kaletsch (Projektleiter von verkehrssicher-in-mittelhessen und der Aktion BOB) und Polizeioberkommissar Dirk Brandau (Geschäftsstelle), vom

1. Deutschen BOB-Treffen

in St. Ingbert im Saarland zurück.

Dort trafen sich auf Einladung des:

    saarländischen Landesinstituts für Präventives Handeln (LPH),

    Polizeipräsidiums Trier und

    Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

am 10. und 11. November erstmals alle sieben deutschen BOB-Initiativen aus:

  • Bayern,
  • Rheinland-Pfalz,
  • Thüringen,
  • dem Saarland
  • und Hessen.

BOB-Pressekonferenz mit v.l. Polizeipräsident Schömann (Polizeipräsidium Trier), Prof. Dr. Dörr (Direktor LPH) und die saarländische Ministerin Bachmann (Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport)
Foto oben: BOB-Pressekonferenz mit v.l. Polizeipräsident Schömann (Polizeipräsidium Trier), Prof. Dr. Dörr (Direktor LPH) und die saarländische Ministerin Bachmann (Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport)

Rundgang mit der saarländischen Ministerin an den verschiedenen InfoständenDie saarländische Präventionsministerin Monika Bachmann und der Trierer Polizeipräsident Lothar Schömann eröffneten die Tagung mit einem klaren Bekenntnis zu dem Präventionsprogramm mit dem

Ziel der Reduzierung von schweren Verkehrsunfällen unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss.

Foto links: Rundgang mit der saarländischen Ministerin an den verschiedenen Infoständen

 

Eine Bildcollage mit einigen Bildern der Teilnehmer vom 1. Deutschen BOB-Treffen
Foto oben: Eine Bildcollage mit einigen Bildern der Teilnehmer vom 1. Deutschen BOB-Treffen

 

Der mittelhessische Stand zur Aktion BOB mit Polizeidirektor Kaletsch

 

Foto rechts: Der mittelhessische Stand zur Aktion BOB mit Polizeidirektor Kaletsch

 

Der erste Tag stand im Zeichen des Erfahrungsaustausches, der zweite stand unter dem Motto „Ideenbörse und Zusammenarbeit“.

 

 

Schon die erste Tagung endete mit wesentlichen Ergebnissen.

Dazu gehört die Vereinbarung zur Errichtung eines deutschen BOB- Netzwerkes, um darüber einen besseren Erfahrungsaustausch zu gewährleisten, Aktionsideen vorzustellen oder gemeinsame Aktionen und Aktivitäten oder auch Beschaffungen planen und koordinieren zu können.

BOB-SchlüsselanhängerEine zentrale Koordinierungs- und Ansprechstelle bietet Hilfeleistungen und Informationen zur Gründung neuer BOB- Initiativen an.

Eine zentrale Internetseite könnte den Zugriff auf alle deutschen BOB- Initiativen ermöglichen.

Foto oben: Das Erkennungszeichen der Aktin BOB - der knallgelbe Schlüsselanhänger

Zukünftige länderübergreifende BOB- Aktionen machen das Präventionsprogramm deutschlandweit populärer und animieren zum Mitmachen als BOB, als Partner, Unterstützer, Sponsor oder als weitere BOB- Initiative.

Einige der Tagungsteilnehmer des 1. Deutschen BOB-Treffens
Foto oben: Einige der Tagungsteilnehmer des 1. Deutschen BOB-Treffens

Dieses von allen Teilnehmern als wichtig und erfolgreich bewertete 1. Deutsche BOB- Treffen war mit Sicherheit nicht das Letzte.

Das nächste Treffen findet im November 2012 in Mittelhessen statt.

Weitergehende Informationen zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ und der mittelhessischen Aktion BOB finden Sie unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier und auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de