Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.12.2011

Ein BOB zur Jahreswende / Sicher nach Hause – BOB sei Dank!

BOB-Schlüsselanhänger mit Polizeikelle  „Kein Problem – heute bin ich der BOB!"

      „Ich bring euch nachher schon sicher nach Hause. "

          „Ich feiere mit und trinke nichts Alkoholisches!“

Derartige Aussagen hören nicht nur die Mitarbeiter der Aktion BOB, sondern auch die Polizeibeamten bei abendlichen Kontrollen immer öfter - und sie freuen sich darüber. Sie zeugen von einem gestärkten Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer.

Foto oben: BOB Schlüsselanhänger
mit Polizeikelle

  • Mit einem BOB zur Jahreswende bleibt es bei einem unbeschwerten Silvesterabend ohne Spätfolgen!

  • Kein Unfall, keine Verletzten und keine Gefahr für den Führerschein!

Bereits im Vorfeld von Weihnachten war der BOB schon begehrt, denn gerade auf den Weihnachtsfeiern und –märkten waren die verantwortungsbewussten Fahrer/-innen gerne gesehen. Dies beherzigten auch die Gäste des  Adventsmarktes in Buchenau, dort war die vom FSV Buchenau unterstützte Aktion BOB schon zum wiederholten Male mit von der Partie. Auch am Stand der Oberhessischen Presse konnten sich die Besucher dort über die Aktion BOB informieren.

Sie treten auch für die Aktion BOB ein - die Buchenauer Weihnachtsmänner mit dem Promotions-Team der Oberhessischen Presse

 

 

 

Foto links: Sie treten auch für die Aktion BOB ein - die Buchenauer Weihnachtsmänner mit dem Team der Oberhessischen Presse

 

 

 

Hintergrund:

BOB ist einfach derjenige, der Verantwortung übernimmt, nüchtern bleibt und seine feiernden Freunde anschließend sicher nach Hause bringt.

Der BOB ist  cool und nicht der Verlierer des Abends, sondern der Gewinner!

Der verantwortliche Projektleiter, Polizeidirektor Manfred KaletschVerlierer sind die, die nicht den Mumm und die Charakterfestigkeit haben, Verantwortung zu übernehmen und beim Fahren auf Alkohol und Drogen zu verzichten.

„Mit geringem, persönlichen Aufwand trägt jeder BOB erheblich zur Verkehrssicherheit bei“,

weiß der verantwortliche Projektleiter, Polizeidirektor  Manfred Kaletsch (Foto rechts).

  • Ein BOB kann jeder sein, egal ob Mann oder Frau, jung oder alt.
  • Erkennbar ist der BOB an seinem Markenzeichen, dem knallgelben Schlüsselanhänger.

Die Mitarbeiter des Präventionsprojektes verteilten bislang schon über 130.000 dieser Schlüsselanhänger in Mittelhessen. Wer diesen Anhänger in den mitmachenden Gastronomiebetrieben zeigt (im Landkreis Marburg-Biedenkopf derzeit 73), erhält ein kostenloses alkoholfreies Getränk.

Hauptmotiv von verkehrssicher-in-mittelhessen„BOB ist einfach und deswegen genial. Das Leichteste was man tun kann, um effektiv Menschenleben zu retten und menschliches Leid zu verhindern“, sagt Manfred Kaletsch überzeugt.

Die Aktion BOB ist eine tragende Säule von verkehrssicher-in-mittelhessen. Das Präventionsprogramm zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr gibt es in Mittelhessen seit 2007 und wird seit dem auch schon von der Oberhessischen Presse aktiv unterstützt.

Foto links: Plakat zu verkehrssicher-in-mittelhessen

Es gibt im Landkreis Marburg-Biedenkopf bereits einige Partner und Unterstützer, die ihre Verbundenheit u.a. durch entsprechende Banner und Aufkleber signalisieren.

Der Fahrschulaufkleber zur Aktion BOB Dazu gehören z. B. Fahrschulen, die direkten Kontakt zur ursprünglichen Zielgruppe der Aktion BOB haben und die Philosophie des Präventionsprogramms den 17 bis 24-jährigen unmittelbar nahe bringen können. Speziell für diese gibt es jetzt BOB-Fahrschulaufkleber (Foto rechts).

Je größer die Unterstützung, umso bekannter wird die Aktion, und mit jedem BOB steigt die Verkehrssicherheit. Dazu tragen auch die regelmäßigen Veröffentlichungen in der Oberhessische Presse bei.

Mehrere tragische Unfälle in diesem Jahr zeigen auf traurige Weise die Notwendigkeit, das mittelhessische Präventionsprogramm nachhaltig auszubauen und mit all seinen Aktivitäten fortzuführen. Dazu gab es erst kürzlich das  1. Deutsche BOB Treffen mit Vertretern aller sieben deutschen BOB-Initiativen.

Wer als Verein, wie zuletzt die Fußballer des VfB Wetter, Institution oder Betrieb verkehrssicher-in-mittelhessen und die Aktion BOB unterstützen möchte, wendet sich unter der Telefonnummer 0641/7006-3810 bzw. per Mail info@aktion-bob.de an das Projektbüro in Gießen.

Screenshot der Sonderseite zur Aktion BOB in den kostenlosen Mittwochausgaben der Oberhessischen Presse am 28. Dez. 2011

Zu diesem Thema erschien am Mittwoch, dem 28. Dez. 2011 in den Wochenblättern, der "Oberhessischen Presse" eine Sonderseite zur Aktion BOB.

 

Ein weiteres Thema der Sonderseite war: "Busse im Landkreis werben für die „Aktion BOB“  2 rote Pfeile mehr dazu

 

2 rote Pfeile Sonderseite der Oberhessischen Presse zur "Aktion BOB"

(PDF, 1,15 MB)

 

Logo Oberhessische Presse

 

BOB-Schlüsselanhänger mit Kleeblatt und Marienkäfer und dem Schriftzug -Guten Rusch, aber ohne Alkohol am Steuer-

 

 

Foto rechts: BOB-Schlüsselanhänger mit Kleeblatt und Marienkäfer und dem Schriftzug "Guten Rutsch, aber ohne Alkohol am Steuer"

 

Weitergehende Informationen  zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und der Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de