Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
29.09.2009

Kooperation: Polizeipräsidium Mittelhessen und Malteser Hilfsdienst e. V. Wetzlar für mehr Verkehrssicherheit

Wetzlar, 17. Sept. 2009

Das Polizeipräsidium Mittelhessen und der Malteser Hilfsdienst e. V. Wetzlar treten gemeinsam für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein.

Am 17. September 2009 unterzeichneten Polizeipräsident Manfred Schweizer und der Stadtbeauftragte für den Malteser Hilfsdienst, Boris Falkenberg, im Rahmen des Präventionsprogrammsverkehrssicher-in-mittelhessen“ einen entsprechenden Kooperationsvertrag.

vlnr: Polizeirat Heinz Dorfmüller, Polizeioberrat Manfred Kaletsch, Kriminaloberätin Simone Wagner, Boris Falkenberg, Polizeipräsident Manfred Schweizer, Polizeioberkommissar Dirk Bepler und Polizeihauptkommissar Andreas Düding vor den Aktionsbildern (Foto: Olm, Wetzlarer Neue Zeitung)

Foto oben vlnr: Polizeirat Heinz Dorfmüller, Polizeioberrat Manfred Kaletsch, Kriminaloberätin Simone Wagner, Boris Falkenberg, Polizeipräsident Manfred Schweizer, Polizeioberkommissar Dirk Bepler und Polizeihauptkommissar Andreas Düding vor den Aktionsbildern (Foto: Olm, Wetzlarer Neue Zeitung)

Kernstück der Vereinbarung ist die Durchführung von Workshops mit allen Führerscheinbewerbern, die zukünftig bei den Maltesern ihre Erste-Hilfe-Ausbildung absolvieren.

zwei BOB-SchlüsselanhängerHierbei sollen die Fahranfänger zu einem sehr frühen Zeitpunkt über die Gefahren von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr aufgeklärt werden. Dazu gehört auch das Kennenlernen der Aktion „BOB“.

Foto links:
Das Erkennungszeichen der Aktion BOB, die knallgelben Schlüsselanhänger

 

Mit den Kreisverbänden des Deutschen Roten Kreuzes Gießen, Lahn-Dill und Wetterau wurden bereits in den beiden zurückliegenden Jahren erfolgreiche Allianzen gestartet, die jetzt durch eine neue Partnerschaft ergänzt werden.

Für den mittelhessischen Polizeipräsidenten Manfred Schweizer stellen solche Partnerschaften unverzichtbare Mosaiksteine einer nachhaltigen Präventionsarbeit dar.

Ein Polizist unterhält sich mit drei Personen und deutet dabei auf das Plakat mit dem Schriftzug "verkehrssicher in mittelhessen"„Mir liegt die Verkehrssicherheit der jungen Menschen am Herzen. Jugendliche Neugier, das Herantasten an Grenzen, Unerfahrenheit sowie Alkohol- und Drogenkonsum führen bei jungen Fahrern oft zu folgenschweren Unfällen“, sagte Schweizer. „Dem gilt es entgegenzuwirken. Mit dem Malteser Hilfsdienst e. V. Wetzlar haben wir erneut einen kompetenten und engagierten Partner für das Projekt verkehrssicher-in-mittelhessen“ gewinnen können“, fuhr Schweizer fort.

 

Foto rechts: Aktionsplakat

 

Auch Boris Falkenberg, der Stadtbeauftragte und stellvertretende Kreisbeauftragte des Malteser Hilfsdienstes e. V., begrüßt die Sicherheitspartnerschaft.

„Wir wollen durch diese Kooperation das enorm wichtige Thema „Alkohol am Steuer“ gerade bei Jugendlichen und Fahranfängern mehr ins Bewusstsein rufen. Viel zu häufig müssen wir auch im Rettungsdienst Verkehrsunfälle betreuen, die durch eine gute Prävention verhindert werden können“, so Falkenberg.

In den zurückliegenden Wochen hat Polizeioberkommissar Dirk Bepler 22 Ausbilder des Malteser Hilfsdienst e.V. Wetzlar in Sachen Verkehrsprävention geschult. Damit werden sie in die Lage versetzt, selbstständig Workshops zum Thema durchführen zu können.

        Dirk Bepler / Torsten Liebig

 

Weitergehende Informationen  zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen“ und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

 

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de