Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
09.02.2009

Dillenburger Oberstufenschüler und Azubis in Haiger lernen "BOB" kennen

Hunderte von Schülern des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien-Gymnasiums lernten am 27. Januar 2009

„BOB“ und das Projekt verkehrssicher-in-mittelhessen“

kennen. Im Mittelpunkt der Berichte von Polizeihauptkommissar (PHK) Andreas Düding und seinem Team stand die Präsentation eines Unfallfahrzeugs. Es handelte sich bei dem total beschädigten Pkw um einen VW Polo, in dem im Mai 2008 vier junge Menschen bei einem 2 rote Pfeile Verkehrsunfall in der Wetterau ihr Leben lassen mussten.

Foto rechts: Schüler des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien Gymnasiums schauen sich den bei einem Verkehrsunfall stark beschädigen VW Polo näher an

(Foto: Kathrin Weber)

Schüler des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien Gymnasiums schauen sich den bei einem Verkehrsunfall stark beschädigen VW Polo näher an (Foto: Kathrin Weber)

Diese Eindrücke und die Informationen aus den Workshops hinterließen tiefe Eindrücke bei den Jugendlichen. Bleibt zu hoffen, dass dadurch Verhaltensweisen überdacht, wenn nötig auch geändert werden.

Schüler des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien-Gymnasiums lesen interessiert die Artikel zu dem Verkehrsunfall mit dem ausgestellten VW Polo (Foto: Kathrin Weber) Foto links: Schüler des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien Gymnasiums lesen interessiert die Artikel zu dem Verkehrsunfall mit dem ausgestellten VW Polo

(Foto: Kathrin Weber)

Gerne hatten Düding, der das Projekt im Lahn-Dill-Kreis verantwortet, und seine Kollegen, Polizeioberkommissar (POK) Karl-Heinz Pietsch, POK Björn Petry sowie POK Markus Schaaf, die Einladung des Dillenburger Wilhelm-von-Oranien-Gymnasiums angenommen.

„BOB“ war eines von verschiedenen Themen einer breit angelegten Aktionswoche zu den Themenfeldern Gesundheit und Suchtvorbeugung.

    Torsten Liebig, Pressesprecher


Auszubildende der Firma Hailo und Klingspor sind dabei! - Haigerer Unternehmen unterstützen „BOB“

Bereits am Dienstag, den 13. Januar 2009, hatte das Projektteam „verkehrssicher-in-mittelhessen“ die Möglichkeit, den rund 30 Auszubildenden der Fa. HAILO in Haiger-Flammersbach die Philosophie von „BOB“ zu erläutern.

Polizeihauptkommissar Andreas Düding und Polizeioberkommissar Armin Schaaf wurden auf Mitinitiative von Frau Gabriela Müller aus dem Betriebsrat der Fa. HAILO die Möglichkeit eröffnet, auf die Gefahren hinzuweisen, die durch die Teilnahme gerade junger Fahranfänger am Straßenverkehr unter Alkohol- und / oder Drogenkonsum entstehen können.

Gruppenbild mit den Auszubildenden der Fa. Hailo in Haiger mit Polizeihauptkommissar Andreas Düding und Frau Gabriela Müller aus dem Betriebsrat der Firma (im Vordergrund)

Foto oben: Gruppenbild mit den Auszubildenden der Fa. Hailo in Haiger mit Polizeihauptkommissar Andreas Düding und Frau Gabriela Müller aus dem Betriebsrat der Firma (im Vordergrund)

Erfreulicherweise war auch bei diesem Workshop wieder festzustellen, dass der „BOB“ bereits vielen bekannt ist. Es wurde berichtet, dass im Kreise junger Menschen über das Prinzip „BOB“ gesprochen und dieses auch schon praktiziert wird.

Insbesondere die Tatsache, dass der „BOB“ sich nicht nur auf den Konsum eines antialkoholischen Freigetränkes reduzieren lässt, sondern dass der wahre „BOB“ eigentlich der coole, verantwortungsbewusste junge Mensch ist, der seine Freunde bei einer gemeinsamen Fahrt nach einer Feier sicher nach Hause bringt, ist vielen der jungen Menschen immer wichtiger.

Foto rechts:

Rauschbrillentets
bei den Azubi der Fa. Hailo
- fang den BOB

Rauschbrillentets bei den Azubi der Fa. Hailo - fang den BOB

Die Unternehmensleitung der Fa. HAILO unterstrich nach Abschluss des Workshops ihr Engagement für die Verkehrssicherheit durch die Überreichung einer Geldspende an das Präventionsprojekt.


Zwei Tage später, am 15.01.2009 waren PHK Düding und seine Kollegen vom Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill zu Gast bei der Firma Klingspor in Haiger.

Ein Teil der Auszubildenden der Firma KlingsporHier stellten sie den rund 30 Auszubildenden ebenfalls das Verkehrssicherheitsprojekt „BOB“ vor. Wie schon so oft, zeigten sich auch hier die jungen Leute sehr interessiert.

Foto oben: Ein Teil der Auszubildenden der Firma Klingspor

PHK Düding bei seinem Vortrag vor den Auszubildenden der Firma Klingspor

Wieder einmal wurde deutlich, dass „BOB“ und die dahinterstehende Philosophie längst keine Unbekannten mehr sind.

„Wer fährt – trinkt nicht“.


Dieser Slogan war den Auszubildenden nicht nur größtenteils bereits bekannt – sie sicherten auch zu, diesen zu beherzigen.


Foto links: PHK Düding bei seinem Vortrag vor den Auszubildenden der Firma Klingspor

Andreas Düding

 

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de