Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
27.01.2009

„BOB” erobert Grünberg - Kneipenbummel mit Bürgermeister und Polizeipräsident

 BOB-Banner

Bürgermeister Ide, Polizeipräsident Schweizer und der Leiter der Polizeistation Grünberg, Erster Polizeihauptkommissar Karl Ruckelshauß, waren am Abend des 23.01.2009 in Grünberg unterwegs, um für verkehrssicher-in-mittelhessen“ mit der integrierten Aktion „BOB“ gegen Alkohol im Straßenverkehr zu werben. Ziel waren Gastronomiebetriebe in Grünberg. Genau dort kann „Präventionsarbeit“ hautnah vermittelt werden.

v.l. EPHK Ruckelshauß (Leiter Polizeistation Grünberg), Pablo Antuna (Wirt der Venezia Eis-Boutique), Polizeipräsident Schweizer und PHK Pfeiffer im Gespräch Foto links:

v.l. EPHK Ruckelshauß (Leiter Polizeistation Grünberg), Pablo Antuna (Wirt der Venezia Eis-Boutique), Polizeipräsident Schweizer und PHK Pfeiffer im Gespräch

Bürgermeister Ide sowie die Vertreter der Polizei sind einhellig der Auffassung, gemeinsam und aktiv für die Verkehrssicherheit einzutreten und rückten deshalb an diesem Abend die „Aktion BOB“ in den Mittelpunkt des „Kneipenbummels“.

Foto rechts:

v.l. Polizeihautpkommissar Jörg Pfeiffer, Bürgermeister Ide, Detlev Schreiber (Inhaber der Gaststätte Merlin) und der Erste Polizeihauptkommissar Karl Ruckelshauß (Leiter der Polizeistation Grünberg) im Gespräch

v.l. PHK Pfeiffer, Bürgermeister Ide, Detlev Schreiber (Inhaber der Gaststätte Merlin) und EPHK Ruckelshauß

Die Gastronomen, von denen in den vier Landkreisen des Polizeipräsidiums Mittelhessen bereits 2 rote Pfeile über 280 an der „Aktion BOB“ teilnehmen (PDF, 170 KB), verbreiten die Philosophie von „BOB“ und belohnen den Fahrer einer Gruppe mit einem alkoholfreien Getränk.

PP Manfred Schweizer und POK Steffen Dapper (Pst Grünberg) im Gespräch mit Gästen Foto links:

Polizeipräsident Manfred Schweizer und Polizeioberkommissar Steffen Dapper von der Polizeistation Grünberg im Gespräch mit Gästen

BOB-Aufkleber der teilnehmenden GaststättenDer „BOB“ trinkt keinen Alkohohl, ist verantwortungsbewusst und bringt seine Freunde und Mitfahrer sicher nach Hause. Er zeigt in den teilnehmenden Gaststätten, erkennbar an einem „BOB-Gaststättenaufkleber“ (Foto rechts), seinen knallgelben Schlüsselanhänger und signalisiert, dass er nüchtern bleibt. Dafür bekommt er als Belohnung vom Wirt ein alkoholfreies Getränk gratis. 

Foto rechts:

v. l. Ein Pressevertreter aus Grünberg informiert sich bei PHK Jörg Pfeiffer, Bürgermeister Frank Ide, Polizeipräsident Manfred Schweizer und POK Steffen Dapper über die Aktion BOB

v. l. Ein Pressevertreter aus Grünberg informiert sich bei PHK Jörg Pfeiffer, Bürgermeister Frank Ide, Polizeipräsident Manfred Schweizer und POK Steffen Dapper über die Aktion BOB

Polizei und Bürgermeister Frank Ide zeigten sich sichtlich erfreut darüber, dass auch in Grünberg Gaststätten für das Projekt gewonnen werden konnten. Sie bedankten sich bei den Gastwirten für die Teilnahme am „BOB“ Projekt. „Der Einsatz der mittelhessischen Polizei um unsere jungen Autofahrer zum Thema „Alkohol am Steuer“ zu sensibilisieren ist eine großartige, lobenswerte Sache.

Da ich selbst als noch immer aktiver Feuerwehrmann schlimme Unfälle erlebe, war es uns ein wichtiges Anliegen, den „BOB“ in Grünberg einzuführen“, so Bürgermeister Ide.

 

v.l. Claus Kühn (Inhaber Schirn) im Gespräch mit Bürgermeister Frank Ide und Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer Foto links:

v.l. Claus Kühn (Inhaber Schirn) im Gespräch mit Bürgermeister Frank Ide und Polizeihauptkommissar Jörg Pfeiffer

Der Kneipenbummel wurde bewusst in die Faschingszeit gelegt, um auch daran zu erinnern, dass bei Faschingsfeiern immer ein „BOB“ fahren sollte, der für den sicheren Nachhauseweg sorgt.

Foto rechts:

PHK Jörg Pfeiffer im Gespräch mit jungen Damen

PHK Jörg Pfeiffer im Gespräch mit jungen Damen

An diesem Abend wurden mit den Gaststätten „Schirn“, „Merlin“ und der „Eisboutique Venezia“ drei neue Gastronomiebetriebe gewonnen, welche das Projekt „BOB“ unterstützen. Weitere Lokalitäten in Grünberg haben bereits ihre Teilnahme signalisiert.

Pablo Antuna bringt an der Eingangstür seiner Venezia Eis-Boutique den BOB-Aufkleber an

v.l. PHK Pfeiffer führt an einem Gast die Rauschbrille aus

Foto oben: Pablo Antuna bringt an der Eingangstür seiner Venezia Eis-Boutique den BOB-Aufkleber an

Foto oben: v.l. PHK Pfeiffer testet mit einem Gast die Rauschbrille

Mehr zum Thema verkehrssicher-in-mittelhessen und Aktion BOB finden Sie im Internet unter:

Internetadresse: "www.verkehrssicher-in-mittelhessen.de"

und zum Thema BOB 2 rote Pfeile hier sowie auf der gemeinsamen Aktionsseite unter:

Schriftzug - www.aktion-bob.de

Weitere Bilder auf der o. a. BOB-Seite.

 

Übrigens am gleichen Abend fand in Grünberg-Queckborn eine weitere
BOB-Aktion statt, bei "No Label" einem Band-Contest - Bericht folgt.