Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
24.10.2007

Langsam aber sicher breitet sich BOB in Mittelhessen aus

Polizeipräsident Manfred Schweizer verbreitet BOB persönlich in Gießener Gaststätten
"BOB ist das Beste und Leichteste, was man tun kann, um effektiv Menschenleben zu retten!"

Polizeipräsident Schweizer mit dem "BOB-Schlüsselanhänger"Das gemeinschaftliche Projekt mittelhessischer Zeitungen und des Polizeipräsidiums Mittelhessen zur Bekämpfung von Alkohol im Straßenverkehr nimmt Fahrt auf.

  • Der Bekanntheitsgrad steigt!
  • Es gibt ständig neue BOB´s, die Verantwortung übernehmen und ihre Mitfahrer nüchtern und damit sicher nach Hause chauffieren.
  • Immer mehr leisten einen erheblichen und effektiven Beitrag zu einer höheren Verkehrssicherheit und freuen sich wie einfach das ist und das es dafür auch noch eine Belohnung gibt!

Seit der 2 rote Pfeile Vorstellung am Freitag, dem 5. Oktober 2007 unterstützen mehr und mehr Kneipen und Gaststätten die Aktion. Sie erkennen einen BOB an seinem Anhänger und spendieren ihm als Anerkennung ein alkoholfreies Getränk.

Die Licher Privatbrauerei, einer der größten Partner von BOB verteilt seit Beginn der Aktion 2500, die enwag, ein weiterer Partner, seit Freitag, dem 19. Oktober gleich 1000 BOB- Anhänger.

Weitere 3500 BOB´s, die mit wenig Aufwand
vielleicht sogar Menschenleben retten.

v. r. Polizeihauptkommissar Rainer Braun zusammen mit seinem Sohn Mark und der Sympathiefigur der Stadtwerke Gießen "Fabius"

Beim ersten Saisonheimspiel des RSV Lahn-Dill, bei dem Thomas Gundert, ein Unterstützer des

2 rote Pfeile Projekts verkehrssicher-in-mittelhessen

spielt, traf BOB auf Fabius, die Sympathiefigur der Stadtwerke Gießen, die sowohl den Rollstuhlbasketballverein als auch BOB fördern.

Foto rechts: v. r. Polizeihauptkommissar Rainer Braun zusammen mit seinem Sohn Mark und der Sympathiefigur der Stadtwerke Gießen "Fabius"

Rollstuhlbasketballer Thomas Gundert vom RSV Lahn-Dill
Der RSV begeisterte am Samstag, dem 20.Oktober seine Zuschauer durch den Gewinn des ersten Saisonheimspiels gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer RSC Frankfurt mit 56:39. Der RSV eroberte die Tabellenführung zurück.

Foto rechts: Rollstuhlbasketballer Thomas Gundert vom RSV Lahn-Dill

Der BOB traf beim Spiel nicht nur Fabius, sondern auch auf viele Besucher, die ihn schon aus der Zeitung kannten. Der Bob erhielt für sein Ziel, wie der RSV für sein Spiel gute Kritiken und lobende Worte. Mannschaft und Management des RSV besitzen als Dank für ihre Projektunterstützung natürlich alle einen BOB- Anhänger.

Polizeipräsident Schweizer (2 v. l.) mit drei Gästen der des Havanna-Club in GießenPolizeipräsident Manfred Schweizer machte sich am Freitag, dem 19. Oktober persönlich auf den Weg in Gießener Gaststätten, um für den BOB zu werben.
Er führte viele Gespräche und zeigte sich optimistisch, dass BOB erfolgreich wird.

 

Foto links: Polizeipräsident Schweizer (2 v. l.) mit drei Gästen der des Havanna-Club in Gießen


"Wir haben einige sehr aufgeschlossene Gespräche in einer positiven Atmosphäre geführt, und es ist erfreulich, dass Leute schon von BOB gehört haben. Es ist eine gute Aktion, um Menschenleben zu retten und für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen", so die Bilanz des Polizeipräsidenten nach dem Abend.

Ausgerüstet mit den typischen knallgelben Anhängern, reichlichem Informationsmaterial und begleitet durch einige Kollegen ging er gespannt auf Tour. Der Polizeipräsident warb für den BOB und überzeugte sich selbst von der Wirksamkeit der Kampagne.

v.l. Polizeipräsident Manfred Schweizer mit BOB-begeisterten Damen im Gießener Cafè TaktGäste sagten: "Wir fahren sowieso immer mit dem Taxi" oder "Unser Studentenbudget ist knapp. Wir haben doch gar kein Geld für ein Auto" oder "BOB kenne ich, Darüber hab ich in der Zeitung gelesen" oder "BOB ist ein gutes, kleines Trostpflaster, denn ich fahre häufiger und erhalte dafür jetzt zumindest eine kleine Belohnung"!

 

Foto rechts: v.l. Polizeipräsident Manfred Schweizer mit BOB-begeisterten Damen im Gießener Cafè Takt

Wer BOB bis zu dem Abend nicht kannte, der reagierte nach der Aufklärung durch den Polizeipräsidenten durchaus positiv. Die Idee sei prima. Besonders der aktive Charakter und die Tatsache, dass der Polizeipräsident selbst mit seinen Kollegen für den BOB warb und unterwegs war, gefiel.

Von beteiligten und unterstützenden Gastwirten hörte Schweizer:

"BOB ist das Beste und Leichteste, was man tun kann,
um effektiv Menschenleben zu retten"

(Tobias Bach, Geschäftsführer im Ulenspiegel) oder "Nach den ganzen Negativ-Schlagzeilen um Flatrate-Parties und steigender Preise ist BOB eine schöne Gelegenheit für die Gastronomie" (Bijan Nurbakhsch, Inhaber des Cafe Takt).

v.r. BOB-Praktikantin Janina Müller verteilt BOB-Artikel an junge Damen in der Gießener EinkaufspassageÄhnlich äußerten sich viele Bürger in der Galeria Neustädter Tor am letzten Donnerstagnachmittag, am 18.Oktober. Dort wechselten nach vielen Gesprächen gut 150 BOB- Anhänger den Besitzer.

 

Foto links: v.r. BOB-Praktikantin Janina Müller verteilt BOB-Artikel an junge Damen in der Gießener Einkaufspassage

Mascha Schniggenfittig ist begeistert von der BOB-Aktion

 

So sagte Mascha Schniggenfittig aus Mülheim am Main (Foto rechts):

"Ich finde die Aktion prima.
Toll, dass man auch noch eine Belohnung bekommt.
Hoffentlich nicht nur in Mittelhessen, sondern auch bald bei uns."


v.l. BOB-Praktikantin Julia Müller verteilt zusammen mit Polizeioberkommissar Marco Bärtl BOB-Artikel an zwei junge Damen in der Gießener Einkaufspassage

 

 

Foto links: v.l. BOB-Praktikantin Julia Müller verteilt zusammen mit Polizeioberkommissar Marco Bärtl BOB-Artikel an zwei junge Damen in der Gießener Einkaufspassage

 

Die Zeitungen, Gießener Allgemeine, Gießener Anzeiger, die Zeitungsgruppe Lahn-Dill, die Oberhessischen Presse, sowie die Bad Vilbeler Neuen Presse, die Wetterauer Zeitung und das Polizeipräsidiums Mittelhessen sorgen auch zukünftig für die weitere Verbreitung von BOB.

  • BOB ist ein Teil von verkehrssicher-in-mittelhessen.
  • BOB ist einfach und prägnant.
  • BOB kann jeder sein, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt!
  • Der BOB gibt sich durch einen knallgelben Schlüsselanhänger zu erkennen.
  • Für den BOB gilt: Null Komma Null Promille! Der BOB trägt Verantwortung!
  • BOB ist keine Abkürzung, sondern ein leicht im Gedächtnis haftender Name - kurz und prägnant!


Zusatz:

Die Liste mit Anschriften der unterstützenden Gastronomiebetriebe erweitert sich ständig und ist, wie die Liste mit den Partnern von BOB und verkehrssicher-in-mittelhessen sowie vielen anderen Hinweisen unter

www.aktion-bob.de

zu finden. Über die BOB Seite erfährt der Leser mit wenigen weiterführenden Klicks die regionalen Neuigkeiten über BOB.


Hintergrund

BOB sucht ständig Partner!

Der Erfolg von BOB steigt mit jedem, der das Programm fördert!
Je mehr BOB unterstützen, desto bekannter wird er und umso häufiger gibt es einen neuen BOB.

Betriebe, die sich mit dem Ziel von BOB identifizieren, ihn großartig finden und einen maßgeblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten möchten, können unterstützen.
BOB-AnhängerVerteilen Sie die Accessoires an Ihre Mitarbeiter, Besucher oder Kunden und erklären dabei die Bedeutung!

Wenden Sie sich an Ihre das Programm BOB unterstützende, regionale Zeitung und erwerben Sie zum Stückpreis von 1 Euro je Set einen BOB- Schlüsselanhänger (Foto rechts) und -aufkleber!
Sie können sich auch an die Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste beim Polizeipräsidium in Mittelhessen wenden.