Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
05.11.2007

Die Aktion BOB in Marburg

"verkehrssicher-in-mittelhessen"Plakat

 

BOB-Anhänger in der HandFür Schülerinnen und Schüler der Oberstufen führte die Kaufmännische Schule der Universitätsstadt Marburg am Dienstag, dem 30. Oktober 2007, einen Verkehrssicherheitstag durch - und der BOB war mit dabei.

 

Bereits gute Tradition ist die Zusammenarbeit der Schule mit der Polizeistation in Marburg - seit 2003 besuchen regelmäßig Schulklassen die Polizeistation und nehmen an einem durch Polizeioberkommissar Marco Bärtl erstellten Workshop teil.

v. r. Schulleiter Siegmar Günther, Polizeioberrat Heinz Müller, Studienrat Andreas Dittmann und der svt. Schulleiter Hermann SchorgeStudienrat Andreas Dittmann, für Fragen der Verkehrssicherheit zuständig und gleichzeitig Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Marburg-Biedenkopf organisierte diesen Sicherheitstag und man kann es vorwegnehmen - es war ein Riesenerfolg.

 

Foto links: v. r. Schulleiter Siegmar Günther, Polizeioberrat Heinz Müller, Studienrat Andreas Dittmann und der svt. Schulleiter Hermann Schorge

 

Ein Rechtsanwalt, die HUK-Coburg Versicherung, die DEKRA, die Verkehrswacht und die Polizei informierten und sensibilisierten die jungen Fahranfänger über die Gefahren des Straßenverkehrs.
Ob Alkohol, Drogen und Medikamente, Verkehrsvergehen unter Berücksichtigung der besonderen Unfallursachen junger Fahrerinnen und Fahrer, Schadensbilanzen dieser Altersgruppe, Möglichkeiten der Geschwindigkeitsmessungen der Polizei oder Ursachen und Folgen von Unfällen, über all diese Themen erhielten die Schülerinnen und Schüler durch praktische Übungen und theoretische Erörterungen sehr aufschlussreiche und oftmals für viele neue und überraschende Informationen.

unfallbedingtes Wrack eines Autos auf dem Gelände der SchulenEin unfallbedingtes Wrack eines Autos auf dem Gelände der Schulen (Bild rechts) stimmten teils Bedrückung hervorrufend, teils Interesse weckend, bereits Tags zuvor auf den Verkehrssicherheitstag ein.

Gleich zu Beginn des Tages informierte das Team von

verkehrssicher-in-mittelhessen

um den Projektleiter Heinz Müller rund um die Verkehrssicherheit. Es ging u.a. um den Anteil der jungen Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren an der Gesamtbevölkerung (ca. 8 %) und an deren daran gemessener überproportional großen Beteiligung insbesondere an Verkehrsunfällen mit besonders schweren Folgen.
Bei den tödlichen Verkehrsunfällen aufgrund von Alkohol und/oder Drogen in Hessen waren über 30 % der Beteiligten zwischen 18 und 25 Jahren!

Foto links: Projektleiter, Polizeioberrat Heinz Müller mit einer Schülerin, die eine Rauschbrille ausprobiertMit Rauschbrillen vollzogen die Schüler nach, was mit dem Körper und dem Reaktionsvermögen unter Alkoholeinwirkung passiert. Bei allem Spaß der dabei entstand, kam das Erstaunen und Nachdenken und die Verwunderung bei den jungen Autofahrern nicht zu kurz.

 

Foto links: Projektleiter, Polizeioberrat Heinz Müller mit einer Schülerin, die eine Rauschbrille ausprobiert

 

 

Foto rechts: Polizeikommissar Thorsten Frey stellt die Aktion BOB vorPolizeikommissar Thorsten Frey von der Polizeistation Marburg informierte die Schüler anschließend in einem eigens durch verkehrssicher-in-mittelhessen konzipierten sowie medienwissenschaftlich aufbereiteten Kurzworkshop. Er führte den Schülerinnen und Schülern hier deutlich vor Augen, dass Alkohol, Drogen und/oder Medikamente und Autofahren ein absolutes "No-go" sind.

Foto rechts: Polizeikommissar Thorsten Frey stellt die Aktion BOB vor

 

BOB-AnhängerEr stellte zudem den BOB als neue innovative Möglichkeit vor, ausdrücklich Verantwortung zu übernehmen und nüchtern zu bleiben, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Dafür erhält der BOB sogar noch eine kleine Belohnung.

Ein einfaches und geniales Programm ! Darüber waren sich alle schnell einig. Mit wenig eigenem Aufwand und belohnt durch ein alkoholfreies Freigetränk in den unterstützenden Kneipen und Gaststätten leistet der BOB einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Jeder BOB verhindert einen möglichen Unfall unter Alkoholeinfluss. Der BOB übernimmt die Verantwortung und fährt seine Mitfahrer sicher heim. Spontan erklärten sich einige Schüler zum BOB und erhielten einen entsprechenden Anhänger, der sie als solchen 'ausweist'. "Der BOB ist echt cool." "Prima Idee !" Aussprüche, die das Team von verkehrssicher-in-mittelhessen mehrfach hörte ! Jeder BOB ist ein Gewinn !

Polizeihauptkommissar Andreas Düding führt einigen Schülern die Laserpistole vorBei Polizeihauptkommissar Andreas Düding vom Regionalen Verkehrsdienst Lahn-Dill testeten die Schülerinnen und Schüler dann einmal selbst die Laserpistole zur Geschwindigkeitsmessung. Er beantwortete zudem kompetent die vielen Fragen, rund um den bei Geschwindigkeitsverstößen in höchstem Maße gefährdeten Führerschein.

Foto rechts: Polizeihauptkommissar Andreas Düding führt einigen Schülern die Laserpistole vor

´

Insgesamt stellten die Verantwortlichen der Kaufmännischen Schulen ein zur Nachahmung empfohlenes, interessantes und informatives Programm zusammen, das ganz sicher bei den jungen Fahrerinnen und Fahrern seine Eindrücke hinterließ und der Steigerung der Verkehrssicherheit diente.

Schülerinnen vor dem Plakat

Es regte zum Nachdenken an und klärte in aller Deutlichkeit über die verschiedensten finanziellen und vor allem gesundheitlichen Folgen für jeden selbst, die anderen Verkehrsteilnehmer, die Versicherungen und darüber auch für die Allgemeinheit auf.

 

Foto links: Einige Schülerinnen vor einem der ausgestellten Plakatwände mit der Aufschrift

"2 tote Menschen - Warum ?"

Und am Ende gab es zudem noch etwas zu gewinnen, was vielleicht Einem einmal in einer brenzligen Situation das Leben retten kann.

Bei einer Verlosung freuten sich 9 Schülerinnen und Schüler, die auf ihrer Antwortkarte das Stichwort des heutigen Tages "VERANTWORTUNG" richtig gelöst hatten. Für sie gab es 9 Freikarten für die Teilnahme an einem Pkw-Fahrsicherheitstraining mit der Kreisverkehrswacht Marburg-Biedenkopf e.V. (www.ksm-mr.de).


Mehr zum Thema BOB unter dem folgenden 2 rote Pfeile Link oder auf der Aktionsseite www.aktion-bob.de

Weitere Infos zur Aktion 2 rote Pfeile verkehrssicher-in-mittelhessen