Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
22.05.2012

Girlsday 2012 im Polizeipräsidium Mittelhessen

...oder „der Tag der Polizistinnen macht“

Logo Girls-Day 2012Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Kolleginnen und Kollegen konnte auch dieses Jahr vielen jungen Mädchen am 26. April einen „Schnuppertag“ im Polizeipräsidiums Mittelhessen ermöglicht werden.

Foto rechts:
Logo Girls-Day 2012

 

 

So arrangierte Kriminalhauptkommissar Jürgen Schlick und sein Helferteam in Marburg 25 Mädchen die Möglichkeit ausgiebig dortige Polizeidirektion zu erkunden.

Die Girls-Day-Teilnehmer in Marburg
Foto oben: Die Girls-Day-Teilnehmer in Marburg

In Friedberg präsentierte Polizeihauptkommissar Erich Müller die verschiedenen Bereiche der Polizeidirektion insgesamt sogar 60 Teilnehmerinnen und dank Polizeihauptkommissar Dirk Bepler konnten weitere fünf Teilnehmer und sieben Teilnehmerinnen bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen eine Girls-/Boysday-Zusage bekommen.

Die Girls-Day-Teilnehmer bei der Polizei im Wetteraukreis
Foto oben: Die Girls-Day-Teilnehmer bei der Polizei im Wetteraukreis

Girls-Day Teilnehmer bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen in Butzbach
Foto oben: Girls-Day Teilnehmer bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen in Butzbach

Im Gießener Polizeipräsidium konnten insgesamt 73 Boys und Girls aus der Stadt und dem Landkreis Gießen sowie dem Lahn-Dill Kreises von Wachpolizist Stefan Lenz und Polizeioberkommissar Stefan Rudolf begrüßt werden.

Logo Girls-DayWährend in Marburg und Friedberg eigenständige Programmabläufe mit ähnlichen Vorträgen und Vorführungen wie in Gießen durchgeführt wurden, versammelten sich im Polizeipräsidium die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst im Saal Florenz.

Nach der Begrüßung erfolgte eine Vorstellung der Arbeitsgruppe gegen Gewalt an Schulen (AGGAS), zudem erhielten die Girls-Day Teilnehmerinnen Tipps und Hinweise über die Gefahren der virtuellen Welt. Eine Polizistin der ersten Stunde, referierte zum Thema „Frauen im Polizeiberuf“ und brachte die jungen Zuschauer mit einer „historischen Bilderserie“ zum Schmunzeln.

Nicht fehlen durften natürlich die Hinweise über 2 rote Pfeile Einstellungsvoraussetzungen und das Eignungsauswahlverfahren der Hessischen Polizei und die Möglichkeiten von Betriebspraktika beim Polizeipräsidium Mittelhessen.

Spurensicherung bei der Polizei in Marburg
Foto oben: Spurensicherung bei der Polizei in Marburg

Danach standen die Leitstelle, der Erkennungsdienst und das Polizeigewahrsam auf der Tagesordnung.

Als dann nach der Mittagspause noch weitere 25 Schülerinnen des Girls-Day der II. Hessischen Bereitschaftspolizeiabteilung in Lich dazu stießen, standen die für viele sicherlich interessanten Programmpunkte der Hundeführer und des Regionalen Verkehrsdienstes an.

In zwei Action-Szenarios wurde die gestellte Festnahme eines Straftäters gezeigt.

Polizei-Hundevorführung in Friedberg
Foto oben: Polizei-Hundevorführung in Friedberg

Der Regionale Verkehrsdienst Gießen gab einen Einblick in die Verkehrsüberwachung und zeigte z. B. einige „echt getunten“ Zweirädern und die Möglichkeiten und Konsequenzen von Rollertuning. Daneben erhielten die Kids Erklärungen zu den Radarfahrzeugen und den damit durchgeführten Kontrollen.

Einblick in die Verkehrsüberwachung in Gießen
Foto oben: Einblick in die Verkehrsüberwachung in Gießen

Nach dem Abschluss-Gruppenfoto im Innenhof des 2 rote Pfeile Polizeipräsidiums Mittelhessen war für viele die Entscheidung für den Berufswunsch „Polizistin/Polizist“ gefallen.

Gruppenbild der Girls-Day-Teilnehmer im Polizeipräsidium Mittelhessen
Foto oben: Gruppenbild der Girls-Day-Teilnehmer im Polizeipräsidium Mittelhessen

Abschließend noch ein Dank an die Kolleginnen und Kollegen, Helferinnen und Helfern für die tolle unkomplizierte und freundliche Unterstützung.

Ein Dankeschön geht natürlich auch an die interessierten Kids, die sicherlich einen aufschlussreichen Einblick in den Polizeialttag erlebt haben - so konnte man auf alle Fälle aus den Aussagen heraushören.