Luftbildaufnahme des Polizeipräsidiums Mitelhessen
 
12.04.2012

Polizeistation Grünberg hat neuen Leiter

Gerhard Laucht ist neuer Leiter der Polizeistation Grünberg

Polizeistation GrünbergEr tritt die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten langjährigen Leiters Karl-Ludwig Ruckelshauß an.

In einer kleinen Feierstunde führte Polizeipräsident Manfred Schweizer im Kreise von Bediensteten der Polizeistation Grünberg Gerhard Laucht in sein neues Amt ein.

Foto rechts: Das Gebäude der Polizeistation Grünberg

 

Der heute 55-jährige Erste Polizeihauptkommissar war vor 20 Jahren bereits drei Jahre lang Dienstgruppenleiter in Grünberg gewesen.

Darüber hinaus blickt er auf eine reichhaltige Erfahrung in den unterschiedlichsten Feldern polizeilicher Tätigkeit zurück. Polizeipräsident Schweizer freute sich, mit Laucht einen neuen Leiter beauftragen zu können, der in fast 40 Dienstjahren in anspruchsvollen Funktionen und Bereichen Erfahrungen gesammelt und gute Arbeit geleistet habe. Dabei stellte er heraus, dass Laucht sowohl in Dienststellen vor Ort als auch in Stabsaufgaben tätig gewesen sei und der herausgehobenen Führungsfunktion eines Polizeistationsleiters gerecht werde. Bei ihm sei die Polizeistation Grünberg in guten Händen. Er wünschte ihm alles Gute, Glück und Erfüllung im neuen Amt.

Dabei dankte Schweizer nochmals dem ebenfalls anwesenden neuen Pensionär und bisherigen Leiter der Polizeistation Karl-Ludwig Ruckelshauß für die jahrelange gute Leitung der Polizeistation Grünberg und seine Leistungen. Auch das neue Dienstgebäude sei mit ihm verbunden und gelte als Vorzeigeobjekt bei der hessischen Polizei.

Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Laucht

Der aus Daubringen stammende neue Leiter Gerhard Laucht (Foto links) wohnt heute mit seiner Familie in Staufenberg. Er versah Dienst in Wiesbaden und Frankfurt bevor er 1977 als Streifenbeamter zum damaligen Polizeipräsidium Lahn nach Wetzlar und Gießen versetzt wurde. Nach dem Besuch der Fachhochschule der Polizei wurde er zunächst als Dienstgruppenleiter in Frankfurt, dann in Grünberg und von 1993 bis 1995 in Gießen eingesetzt.

 

Seit 1995 war er im Abteilungsstab für Einsatzangelegenheiten zuständig und seit 2001 Leiter des Stabsbereiches E1. Dieser Organisationseinheit obliegt die strategische Planung der Verkehrssicherheitsarbeit und Kriminalitätsbekämpfung. In dieses Aufgabengebiet fallen außerdem die Planung und Vorbereitung größerer Einsatzlagen. So war Laucht beispielsweise im vergangenen Jahr Leiter des Vorbereitungs- und des Führungsstabes der Polizei anlässlich des Demonstrationsgeschehens um den NPD-Aufzug in Gießen, war Vertreter des Polizeipräsidiums in landesweiten Sicherheitskooperationen mit anderen Präsidien, der Bundespolizei und dem Zoll. Auch die Sicherheitsbelange beim Jahrtausendwechsel und bei der Einführung des Euro wurden in Mittelhessen von ihm vertreten und er war als Leiter des Stabsbereiches Einsatz im Vorbereitungs- und Führungsstab bei der Fußball-WM 2006 tätig.

v.l. Leitender Polizeidirektor Marschall Ulrich von Bieberstein, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Laucht, Polizeipräsident Manfred Schweizer und Polizeidirektor Siegfried Schulz
Foto oben: v.l. Leitender Polizeidirektor Marschall Ulrich von Bieberstein, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Laucht, Polizeipräsident Manfred Schweizer und Polizeidirektor Siegfried Schulz

Der Leiter der Abteilung Einsatz, Leitender Polizeidirektor Ulrich Marschall von Bieberstein sowie der Leiter der Polizeidirektion Gießen, zu der auch die Polizeistation Grünberg gehört, Polizeidirektor Siegfried Schulz, schlossen sich den Worten des Polizeipräsidenten an und freuten sich, dass die Leitungsstelle so nahtlos wieder besetzt werden konnte. Beide und auch der Vorsitzende des Personalrates, Holger Schmidt, wünschten Gerhard Laucht in seinem neuen Amt ebenfalls alles Gute und freuten sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Dieser dankte für die guten Wünsche und auch seinem Vorgänger und den Kollegen für die wohlgeordnete Dienststelle, die er übernehme und erklärte, er freue sich auf seine neue Aufgabe in Grünberg.

2 rote Pfeile Mehr zur Polizeistation Grünberg