Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
20.07.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

16-jähriger Junge aus dem Main

Staatsanwaltschaft und Polizei Frankfurt suchen Zeugen

16-jähriger Junge tot im Main aufgefundenWie bereits berichtet, wurde am vergangenen Dienstagnachmittag der 16-jährige Sulemane Vicente MACELE tot aus dem Main geborgen.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main und die Kriminalpolizei führen umfangreiche Ermittlungen zur Todesursache und den Umständen seines Todes durch. Dahingehend kann auch ein mögliches Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden.

Von Bedeutung ist für die Ermittler die Nacht von Sonntag (15.07.2018) auf Montag (16.07.2018). Der 16-Jährige hielt sich im Laufe des Sonntagabend bis in die frühen Morgenstunden des Montags an verschiedenen Örtlichkeiten im Bereich der Frankfurter Innenstadt auf.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den jungen Mann in dieser Nacht gesehen haben, sowohl im Innenstadtbereich, am nördlichen bzw. südlichen Mainufer und möglicherweise auch im Bereich des Eisernen Steges. Hilfreich sind dabei vor allem Hinweise auf mögliche Begleiter oder weitere Personen, die bei dem 16-Jährigen waren. Hat jemand Beobachtungen hinsichtlich einer Auseinandersetzung gemacht? Wer kann Hinweise zu den Umständen seines Todes geben?

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat eine Belohnung in Höhe von 5.000,- Euro für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des oder der Täter führen, ausgesprochen. Außerdem erhoffen sich die Ermittler mit einer Plakataktion wichtige Erkenntnisse zum möglichen Tathergang.

Der 16-Jährige wird wie folgt beschrieben: 172 cm groß, 80 kg schwer, kräftige Statur, schwarzafrikanisches Erscheinungsbild, kurze, schwarze, krause Haare. Am Sonntagabend war er bekleidet mit einem schwarzen Sweatshirt mit hellem Frontaufdruck "CK" und "Calvin Klein Jeans", einer schwarzen verwaschenen Jeans und schwarzen Sneaker (Nike).

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Rufnummer: 069 - 755 53111 bzw. jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Fahndungsplakat (300 kb)