Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
04.04.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt am Main

IT-Mitarbeiter/in (EG 11 TV-H)

Bewerbungsfrist: 30. April 2018

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n IT-Mitarbeiter/in
(Entgeltgruppe 11 TV-H )

für die Sachrate Mobile Device Management in der Abteilung Zentrale Dienste.

Die Aufgabe steht im Kontext der zentralisierten Verwaltung von Mobilgeräten wie Smartphones, Sub-Notebooks, PDAs oder Tablet-Computern mit Hilfe von Software und Hardware. Hauptthema ist dabei die Inventarisierung von

mobilen Geräten, die Software-, Daten- und Richtlinienverteilung, sowie der Schutz der Daten auf diesen Geräten.

Da diese Geräte über Mobilfunk und WLAN mit unternehmensinternen Ressourcen kommunizieren, müssen gleichermaßen auch Probleme der drahtlosen Verwaltung gelöst werden.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • First- und Second-Level-Support für die eingesetzten Mobile Computing-Systeme
  • Vorortbetreuung und Administration in den Bereichen Mobile Computing, Endgeräteverwaltung, z.B. Installation, Fehleranalyse, Nutzerbeschulung, System-Monitoring, etc.
  • Dokumentation der betreuten Prozesse und Systeme
  • Erstellung von Leistungsbeschreibungen, Schnittstellendefinitionen und Konzepten
  • Beratung der Bedarfsträger im Hinblick auf Endgeräteauswahl und Anwendungseinsatz sowie Mitwirkung bei der Beschaffung von Geräten und Mobilfunkverträgen
  • Koordination und Monitoring von IT- und externen Dienstleistern
  • Koordination und Monitoring bei der Umsetzung von fachlichen Anforderungen, Änderungs- und Migrationsvorhaben in der Produktionsumgebung
  • Mitarbeit in IKT-Infrastrukturprojekten der hessischen Polizei mit dem Schwerpunkt Mobile Computing

fachliche Anforderungen:

  • Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium im IT-Umfeld oder fachbezogene Berufsaus- und Fortbildung mit langjähriger Berufserfahrung auf vergleichbarem Qualifikationsniveau
  • umfangreiche und in der Praxis nachgewiesene Kenntnisse in den beschriebenen Tätigkeitsfeldern
  • Erfahrung in der Projektarbeit, Grundkenntnisse im IT-Servicemanagement (ITIL-Zertifizierung erwünscht)
  • Marktkenntnisse zu MDM-Systemen, Endgeräten (u. a. Smartphones und Tablets), deren Betriebssysteme und Protokolle, Mobilfunktechnik und -Verträgen
  • Kenntnis des BSIIT-Grundschutzkatalogs

allgemeine Anforderungen:

  • Bereitschaft zur Dienstverrichtung auch außerhalb des Regeldienstes im Rahmen von polizeilichen Einsatzlagen und Projekten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B sowie Bereitschaft zu Reisetätigkeiten im Rahmen von Besprechungen und Projektmitarbeit (auch mehrtägig)
  • Sicherer mündlicher und schriftlicher Umgang in deutscher und englischer Sprache
  • Sicheres Auftreten bei Besprechungen und Vorträgen
  • Erfahrungen in der Erstellung von Leistungsbeschreibungen, Schnittstellendefinitionen und Konzepten
  • Zertifizierungen in den Bereichen IT-Service- (ITIL) und Projektmanagement (z.B. CAPM, Prince II, PMP)
  • Erfahrungen in der Nutzung der Microsoft-Anwendungen Active Directory, Exchange und Office

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen im Jahr 2018 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung.

Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz besteht eine Verpflichtung, den Frauenanteil in dem Bereich, in dem die Positionen zu besetzen sind, zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert.

Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Kresse (069/755-22000) und Herr Klar (069/755-22001) zur Verfügung.

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer Z 23 MDM bis zum 30. April 2018 an das

Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Adickesallee 70 – 60322 Frankfurt am Main.