Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
30.04.2018 | PPFFM | MAX Mobil

Neue Verkehrsberater*innen für Senior*innen mit dem Schwerpunkt „Sichere Nutzung des ÖPNV“ ausgebildet

Bei der VortragsveranstaltungBei der Vortragsveranstaltung

Am vergangenen Montag konnten erneut Verkehrsberater*innen für Senioren im Polizeipräsidium Frankfurt beschult werden.

In Zusammenarbeit mit der VGF und dem RMV erhielten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in die Welt der Fahrpläne, Fahrkarten und das sichere Verhalten in Bus und Bahn.

Zu Beginn bekamen die Zuhörer*innen wertvolle Hinweise, was man als Fußgänger*in bei dem Überqueren einer Straße beachten muss und wie man sich beispielsweise richtig verhält, wenn die Fußgängerampel von Grün auf Rot springt. Die Kollegin Silvia Schwalba (D630) gab den zukünftigen Verkehrsberater*innen praktische Tipps & Tricks mit auf den Weg, welche dann an die Senior*innen weitergegeben werden können.

Im Anschluss übernahmen Frau Seegmüller (RMV) und Herr Moreira (VGF) die weitere Beschulung. Sie zeigten einen umfassenden Einblick in das Planen einer Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln  und den weiter Ablauf auf. Durch diese konnten Fragen wie:

 

„Wie finde ich die passende Verbindung für mich?“
„Wie bediene ich einen Fahrkartenautomaten richtig?“, oder
„Wo kann ich mich beraten lassen?“

 

in kurzweiligen Vorträgen beantwortet werden.

Die Referenten gaben den Interessierten einen Rucksack mit neuem Wissen mit auf den Weg, welches sie an die Senior*innen, mit denen sie zusammenarbeiten, weitergeben können.

Zudem wurde aufgezeigt, welche Hilfestellungen der Öffentliche Personennahverkehr den Senior*innen in Frankfurt bereits bietet.

Praktische Tipps in der U-Bahn StationPraktische Tipps in der U-Bahn Station

Ein Beispiel war die Funktionsweise einer SOS-Notrufsäule. Vielen der Seminarteilnehmer*innen war diese nicht bewusst. Durch das Drücken des Informationsknopfes wird man an einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin der VGF weitergeleitet, die einem beispielsweise eine Auskunft über einen Zugausfall geben kann. Dies wurde ganz praktisch an der U-Bahn-Haltestelle Miquel-/Adickesallee durch Herrn Moreira vorgeführt.

Nach Ende des praktischen Teils konnten neuen Verkehrsberater*innen ihren Heimweg antreten.

Wir wünschen ihnen für ihre zukünftige Arbeit alles Gute.

Praktische Tipps in der U-Bahn StationPraktische Tipps in der U-Bahn Station