Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
25.07.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

Stellenausschreibung Informatikerin / Informatiker Bereich Datenanalyse

Bewerbungsschluss: 25.08.2018

Logo des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main

Das Polizeipräsidium
Frankfurt am Main
Fachkommissariat für Digitale Forensik, Computerkriminalität und Medientechnik

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Informatikerin / einen Informatiker

für den Bereich der Datenanalyse

EG 11 TV-H / Bes.Gr. A 11 HBesG.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Einstellung bzw. die Übernahme in ein Beamtenverhältnis grundsätzlich möglich.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

- Begleitung von Ermittlungsverfahren durch die Analyse strukturierter Daten

- Implementierung, Optimierung und Betreuung von projekt- bzw. verfahrensbezogenen Softwarelösungen

- Beratung und Unterstützung der Fachdienststellen und des polizeilichen Einzeldienstes im Rahmen von Ermittlungsverfahren mit EDV-Bezug

- Aufbereitung von Arbeitsergebnissen zu gerichtsverwertbaren Berichten und deren Vertretung vor Gericht

- Skriptprogrammierung in den Bereichen Datenanalyse und Administration

- Administration und Weiterentwicklung der dienststellenspezifischen Systeme und Netzwerkkomponenten

Stellenspezifische Anforderungen:

- abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

- vertiefte Kenntnisse und Erfahrung in mindestens einer gängigen Programmiersprache (C++/C# oder R bevorzugt)

- fundierte Kenntnisse in den Bereichen Datenanalyse und Datenbanken

- Kenntnisse bzgl. der Konzeption und Implementierung von ETL-Prozessen

- wünschenswert sind Kenntnisse von Geoinformationssystemen, Geo-/Datenanalysesoftware, Visualisierungssoftware

- wünschenswert sind Erfahrungen in der System- ,Netzwerk- und Datenbankadministration

Allgemeine Anforderungen:

- sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift

- gute Kenntnisse der englischen Sprache

- Fahrerlaubnis der Klasse B ist wünschenswert

- selbständiger problemlösungsorientierter Arbeitsstil, sowie hohe Teamfähigkeit

- hohes Abstraktionsvermögen und pragmatisches Augenmaß

- Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten

- Bereitschaft zur stetigen Aus- und Fortbildung im Bereich der Informationstechnologie

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main ist ausgezeichnet mit dem Gütesiegel des Landes Hessen „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Neben einem zukunftssicheren Arbeitsplatz erhalten Beschäftigte des Landes Hessen im Jahr 2018 ein Landesticket für den Regionalverkehr im gesamten Land Hessen, einschließlich Mitnahmeregelung. Zudem gibt es beim Polizeipräsidium Frankfurt ein attraktives Gesundheitssportangebot.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich. Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten,dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Auskünfte erteilen Herr EKHK Hoff (Tel.: 069/755-53500) und Herr OAR Rustler (Tel.: 069/755-53550)

Haben Sie Interesse, und möchten Sie bei uns im Team mitarbeiten, dann senden Sie Ihre

vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen mit Nachweisen zu den stellenspezifischen Anforderungen

 bis zum 25. August. 2018 unter

der Kennung K 35 an das Polizeipräsidium Frankfurt am Main - Adickesallee 70 - 60322 Frankfurt am Main