Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
07.03.2018 | Polizeipräsidium Frankfurt Main

Sicheres Geleit für Franckenschüler

Ausbildung von "Verkehrshelfern"

 

Banner - Ausbildung von Verkehrshelfern/Elternlotsen

Der zukkünftige Arbeitsbereich der Verkehrshelfer/Elternlotsen  Die neuen Verkehrshelfer/Elternlotsen bei der Ausbildung

Angesichts steigender Schülerzahlen stehen das Stadtschulamt Frankfurt am Main und die Frankfurter Grundschulen vor besonderen Herausforderungen. Neue Schulstandorte müssen definiert, ausgewählt und baulich umgesetzt werden. Andere Schulen werden saniert und modernisiert, z.T. werden ganze Schulen ausgelagert – so wie zuletzt die Franckeschule in Ffm.-Bockenheim.

Vor dem Hintergrund der unmittelbar bevorstehenden Auslagerung der Franckeschule in eine Übergangseinrichtung im Bereich des Bockenheimer Wiesenweges (neue postalische Anschrift: Ginnheimer Straße 49) hatte sich der Elternbeirat der Schule Anfang Februar an die Verkehrserziehung und -aufklärung des Polizeipräsidiums mit der Bitte gewandt, bei der Ausbildung von engagierten Eltern als Verkehrshelfer zu unterstützen.

Von hiesiger Seite konnten den Eltern im Rahmen zweier Ortstermine die notwendigen Informationen zum „sicheren Geleit“ ihrer Kinder angeboten werden. Im Verlauf der jeweils zweistündigen Informationsveranstaltungen beriet der Leiter des Verkehrsgartens, Herr POK Schneider, hinsichtlich der verkehrsrechtlichen Rolle eines Verkehrshelfers und gab den interessierten Eltern wertvolle Tipps, wie sie die unterschiedlichen Gefahrensituationen entschärfen können, ohne aktiv in den Straßenverkehrs einzugreifen oder wie man konkret mit der „Elterntaxi-Problematik“ vor Ort umgehen kann.

Die Polizei Frankfurt am Main freut sich, in dieser Form zur verkehrssicheren Gestaltung des „neuen“ Schulwegs beigetragen zu haben und wünscht allen Kindern, Lehrern und Eltern der Franckeschule auf diesem Weg viel Freude am neuen Standort.

 

Nachtrag vom 07.03.2018:

Reaktionen aus den „Sozialen Medien“ via Twitter und Facebook

 

QR-Code zur Website der Verkehrserziehung und -aufklärung (D 630)