Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 

Direktion Sonderdienste

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Direktion Sonderdienste

Befehlswagen vor der Alten Oper
Kontakt

Anschrift: Adickesallee 70, 60322 Frankfurt am Main
(2. Obergeschoss, roter Bereich)

Telefonische Erreichbarkeit: 069/755-45008 (Geschäftszimmer)
Fax: 069/755-45009

Leiter: Herr Weller, Tel.: 069/755-45000

Leiter der Führungsgruppe: Herr Göbel, Tel.: 069/755-45001

E-Mail: pd-sonderdienste.ppffm@polizei.hessen.de

 

Aufgaben

Die Direktion Sonderdienste ist mit ihren fünf Dienststellen im kompletten Stadtgebiet Frankfurt zuständig. Mit ca. 530 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie personell die zweitgrößte Direktion des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main.

Die Direktion Sonderdienste weist ein weitgefächertes Aufgabengebiet von Ermittlungen, u.a. im Bereich Urkundenfälschung, Aufenthaltsrecht, Sozialkriminalität, über die Aus- und Fortbildung der Polizeidiensthundeführer bis zum Schutz von besonders gefährdeten Objekten auf. Auch das Polizeigewahrsam mit einer Aufnahmekapazität von ca. 160 Personen ist eine Dienststelle der Direktion Sonderdienste. Für die speziellen Aufgaben erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine spezifische Ausbildung bzw. Beschulung.

Ein Arbeitsschwerpunkt der Einsatzeinheit in der Direktion Sonderdienste ist das OSSIP-Projekt zur Reduzierung der Auswirkungen der offenen Drogenszene insbesondere im  Bahnhofsgebiet.

Die Direktion Sonderdienste plant und leitet polizeilichen Einsatzmaßnahmen anlässlich von Demonstrationen und Veranstaltungen.

Die Einsatzleitung nutzt vor Ort regelmäßig einen Befehlskraftwagen als mobile Befehlsstelle im Einsatz (siehe Foto).

Die Direktion Sonderdienste bilden folgende Dienststellen: