Polizeifahrzeuge vor dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main
 
Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Polizeiliche Beratungsstelle Frankfurt am Main aktuell

Herzlich willkommen bei der

Polizeilichen Beratungsstelle in Frankfurt am Main.


Für eine bestmögliche, auf regionalen Erkenntnissen beruhende Beratung, wenden Sie Sich bitte an Ihre örtliche Beratungsstelle. Eine bundesweite Suchfunktion finden Sie unter

 Kompetent, Kostenlos,Neutral_Ihre Polizei.gif
2 rote Pfeile www.polizei-beratung.de


„Keiner will – aber jeder kann - Opfer werden“

Jedoch kann jeder das Risiko Opfer zu werden minimieren. Sie fragen sich wie?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeilichen Beratungsstelle stehen Ihnen gerne mit Empfehlungen zu allen Bereichen Ihrer Sicherheit zur Verfügung.

Die Themenbereiche umfassen:

Technische Sicherheit

  • Individuelle Bauplanberatung
    Beziehen Sie den Einbau von Sicherungstechnik (mechanisch und/oder elektronisch) von Anfang an in die Planung Ihres Bauprojektes ein. Eingeplante Sicherungstechnik erschwert Einbruchsversuche. Die finanziellen Aufwendungen – im Hinblick auf die Gesamtkosten – fallen dann eher bescheiden aus. Und ... eingeplante Sicherheit beeinträchtigt nicht die architektonische Ästhetik Ihres Hauses bzw. Ihres Gewerbeobjektes.
  • Nachrüstung von technischen Sicherheitsprodukten und Informationen zur Projektierung und Installation von Einbruch-/Überfallmeldeanlagen
    Wurde versäumt, in einem Gebäude, Wohnung einbruchhemmende Sicherheitstechnik zu installieren, kann durch nachträgliches Anbringen von mechanischer und in zweiter Stufe elektronischer Sicherheitseinrichtungen Schutz vor Einbrüche erreicht werden.
      
  • Von den Fachberatern erhalten Sie:
    eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte individuelle Bauplan- und Objektberatung, Skizzen und Herstellerverzeichnisse zu den empfohlenen Produkten sowie Adressenverzeichnisse mechanischer und elektronischer Errichter.

Unser besonderer Service: kostenlose Vor - Ort - Beratung an ihrem Haus, ihrer Wohnung, ihrem Gewerbeobjekt  

Verhaltensorientierte Beratung

  • Kampagne Gewalt – Sehen – Helfen (G-S-H)
    Seminare, Workshops und Vorträge zum Thema G-S-H.
    Bei diesen Veranstaltungen wird vermittelt, dass jeder Mensch unabhängig von Alter, Geschlecht, Größe oder Körperbau, in der Lage ist, in einer Gewaltsituation Hilfe zu leisten, ohne sich dabei in Gefahr zu bringen.

    Weiterhin werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man als Opfer das Helferverhalten beeinflussen kann.

Wir beraten Sie gerne zu folgenden Themen

  • Trickdiebe und -betrüger 
  • Taschendiebstahl 
  • Haustürgeschäfte
  • Wertsachenkennzeichnung F.E.I.N. - Codierung 
  • Nachbarn schützen Nachbarn 
  • Schutz vor Fahrrad-, Moped- und Motorraddiebstahl
  • Zeugen-, Helfer-, Opferverhalten 
  • Abwehrwaffen und -geräte, Notwehr
  • Stalking
  • Internetkriminalität

Weitere Themen auf Anfrage.

Zu den vorgenannten Themen erhalten Sie teilweise Informationsbroschüren bei den Polizeidienststellen sowie bei der

 

Polizeilichen Beratungsstelle

Zeil 33
60313 Frankfurt am Main
 
Tel.: 0 69 / 755 - 5 55 55
  Fax:   0 69 / 755 - 5 55 59

E-Mail: beratungsstelle.ppffm@polizei.hessen.de    
 

Öffnungszeiten

Mo., Mi. und Fr. 08.00 – 12.00 Uhr, Do. 16.00 – 19.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten führen wir Beratungen bei Ihnen zu Hause durch.


In dringenden Fällen wählen Sie bitte

den Polizeinotruf 110

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch über

Die Präventionsseite der Polizeien des Bundes und der Länder

Sicher Wohnen - Informationen zum Einbruchschutz

Die Frankfurter Polizei rät: Uffbasse!

Die Frankfurter Polizei rät: Uffbasse!
Taschendiebe

Falsche Polizeibeamte

 

 

Klicken Sie auf die Banner, um zu weiteren Informationen zu kommen