Luftbildaufnahme des Hessischen Landeskriminalamts
 
24.01.2018 | Hessisches Landeskriminalamt

Chemieingenieur/-in für das HLKA gesucht

Bewerbungsfrist: 23.02.2018 - befristete Stelle

Logo des Hessischen Landeskriminalamtes

Im Hessischen Landeskriminalamt In der Abteilung 6 – Kriminalwissenschaftliches und -technisches Institut – ist in der Fachgruppe 64 – Urkunden, Handschriften, Bildtechnik – im Fachbereich 641 – Urkunden/Maschinenschriften – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Chemieingenieurin / eines Chemieingenieurs
in Teilzeit mit 20 Wochenstunden ( 50 %)

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach persönlicher Voraussetzung bis zu der EG 12 TV-H. Die Stelle ist ohne Sachgrund befristet bis zum 31.12.2018.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Echtheitsuntersuchung von Urkunden
  • drucktechnische Untersuchung von Urkunden
  • chemische Analytik von Schrifteinfärbemitteln und Druckfarben
  • Erstellung von Behördengutachten und deren Vertretung vor Gericht

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium der Fachrichtung Chemie oder vergleichbarer Bachelor-Abschluss
  • Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung
  • Leistungsbereitschaft und soziale Kompetenz
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Kenntnisse analytischer Verfahren (HPLC und DC)

Da es sich bei der befristeten Stelle um eine Befristung ohne Sachgrund handelt, können gemäß § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG dafür nur Bewerbungen von Personen berücksichtigt werden, die zuvor noch nicht – weder befristet noch unbefristet – beim Land Hessen beschäftigt waren.

Als Ansprechpartner für Rückfragen fachlicher Art steht Herr Neumann unter der Tel.: 0611/83-64100 Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-2318 oder -2319.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 8 / 2018 bis zum 23.02.2018 per Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.